ZDF-Dokumentation "Markus Lanz - Russland!": Gespräche mit ziemlich fremden Freunden (FOTO) © Bild:  obs/ZDF/Silke Gondolf

ZDF-Dokumentation Markus Lanz - Russland! : Gespräche mit ziemlich fremden Freunden

Elektromobil für Senioren & behinderte
Mit einem Elektromobil am Alltag teilnehmen. elektro-fahrzeug-kaufen.de
Werbung
 

Mainz (ots) -

Wie sehen die Russen Deutschland? Wie können sie sich eine Zukunft
mit uns Deutschen vorstellen? Und fühlen sich Deutsche und Russen
wieder voneinander bedroht? Diese Fragen stellt Markus Lanz in seiner
neuen Dokumentation "Markus Lanz - Russland! Gespräche mit ziemlich
fremden Freunden" am Donnerstag, 14. Juni 2018, 23.15 Uhr, im ZDF. Im
Mittelpunkt stehen Gespräche mit Menschen in Moskau, Kaluga und Sankt
Petersburg, aber auch in Wolgograd, dem ehemaligen Stalingrad.

Sein Weg führt Markus Lanz zunächst nach Moskau zu Dr. Dmitri
Trenin, Historiker und Direktor des Moskauer Carnegie-Zentrums. Er
ist ein ausgewiesener Experte für Innen- und Außenpolitik sowie für
internationale Beziehungen. Außerdem trifft Lanz die Ehrenpräsidentin
der deutsch-russischen Auslandshandelskammer, die Primaballerina des
Bolschoi-Balletts, einen Milliardär und eine ehemalige
Zwangsarbeiterin, die während des Zweiten Weltkrieges von der
Wehrmacht nach Dresden verschleppt wurde.

Knapp 190 Kilometer von Moskau entfernt liegt die Stadt Kaluga.
Hier begegnet Lanz Stefan Dürr. 1989 als Praktikant nach Russland
gekommen, ist er heute mit 5000 Mitarbeitern an acht Standorten in
Russland und 91.500 Rindern einer der erfolgreichsten
Agrarunternehmer weit über die Grenzen des Landes hinaus.

In Sankt Petersburg stehen unterschiedliche Menschen wie der
Gastronom Pavel und die Aktivistin Olga im Mittelpunkt: Wie erleben
sie ihr Land? Welche Ziele und Wünsche haben sie? Und warum zieht es
die Petersburger heimlich auf die Dächer ihrer Stadt? Aber auch die
Vergangenheit in Form der "Leningrader Blockade" beschäftigt Markus
Lanz hier.

Die Reise endet in Wolgograd, dem ehemaligen Stalingrad. Hier
begibt sich Markus Lanz auf eine eindrückliche und bewegende
Spurensuche der deutsch-russischen Geschichte im Zweiten Weltkrieg:
der Schlacht um Stalingrad. Auch im heutigen Wolgograd ist dieser
Krieg vielerorts noch präsent. Die 94-jährige Veteranin Zinaida
berichtet von ihren Erinnerungen als Krankenschwester an der Front.

Pressemappe zu Dokus rund um die Fußball-WM in Russland:
https://ly.zdf.de/nEO/

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Silke Blömer, Telefon: Telefon: 030 -
2099-1097; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 - 70 - 16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/mlrussland



Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

ID: 99876 | Quelle: ots | Datum: 12.06.2018

ZDF News als RSS feed ZDF

Ferngesteuertes RALLY CAR
Die Rally RC Autos verzeihen dem RC Einsteiger gerne den einen oder anderen Fahrfehler. www.rc-auto-kaufen.de
Werbung

Vermischtes