Weser-Kurier: US-Investor rügt deutsches Raumfahrt-Unternehmen OHB

 
 
Ferngesteuerte Straßenwagen
Hier findest Du die die spannendsten, ferngesteuerten ON-ROAD RC Autos! www.rc-auto-kaufen.de
Werbung
 
 

Bremen (ots) - Der amerikanische Investor Guy Wyser-Pratte hält
das Bremer Raumfahrt-Unternehmen OHB für nicht ausreichend gewappnet
für die Folgen des Brexit. "Das ist ein ernstes Problem für OHB",
sagte Wyser-Pratte dem Bremer WESER-KURIER im Interview
(Montagausgabe). Ein Teil des technischen Know-Hows zum Bau der
europäischen Galileo-Satelliten stamme vom britischen Partner Surrey
Satellite Technology. Hierzu habe er von OHB-Chef Marco Fuchs "keine
vernünftige Antwort bekommen". Der US-Investor erneuerte seine Kritik
an den Führungsstrukturen der Raumfahrtfirma, die von der Familie
Fuchs dominiert wird. "OHB hat keine Corporate Governance, hat keine
Ausschüsse im Aufsichtsrat", sagte Wyser-Pratte. Der 78-Jährige ist
nach eigener Darstellung größter OHB-Aktionär außerhalb der
Eigentümerfamilie.



Pressekontakt:
Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 106149 | Quelle: ots | Datum: 12.08.2018

Weser-Kurier News als RSS feed Weser-Kurier

 
RC Boot ᐅ Schiff & Wasserfahrzeug Bestseller als Kaufhilfe.
Diese ferngesteuerten Boote sind beliebt und verkaufen sich schon länger sehr gut. www.rc-boot-kaufen.de
Werbung
 

Wirtschaft

ANZEIGE