ANZEIGE

Umsatz im Bauhauptgewerbe im August 2018: +7,5 % zum August 2017

 
 
Werbung
 
 

Wiesbaden (ots) - Im August 2018 waren die Umsätze im
Bauhauptgewerbe um 7,5 % höher als im August 2017. Wie das
Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter
mitteilt, waren im August 2018 im Bauhauptgewerbe 2,3 % mehr
Beschäftigte tätig als im Vorjahresmonat.

Alle Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes verbuchten
Umsatzzuwächse im Vorjahresvergleich. Im Hochbau waren die Umsätze im
August 2018 um 4,1 % und im Tiefbau um 12,6 % höher als im August
2017. Unter den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen innerhalb des
gesamten Bauhauptgewerbes stiegen die Umsätze im Rohrleitungstiefbau,
Brunnenbau und Kläranlagenbau mit +20,3 % sowie im Bau von Straßen
und Bahnverkehrsstrecken mit +13,8 % am stärksten. Den geringsten
Umsatzzuwachs gab es im Wirtschaftszweig "Sonstige spezialisierte
Bautätigkeiten anderweitig nicht genannt" (zum Beispiel Gerüstbau)
mit +5,4 % gegenüber August 2017.

Im Vergleich zu den ersten acht Monaten 2018 stieg der Umsatz im
Bauhauptgewerbe in den ersten acht Monaten 2018 um 6,9 %. Die Zahl
der Beschäftigten erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 2,4 %.

Die vollständige Pressemitteilung mit Tabelle sowie weitere
Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des
Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell
zu finden.


Weitere Auskünfte:
Konjunkturerhebungen im Bauhauptgewerbe,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 47 33,
www.destatis.de/kontakt




Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 117615 | Quelle: ots | Datum: 09.11.2018

Statistisches Bundesamt News als RSS feed Statistisches Bundesamt

 

Energie

Wirtschaft

ANZEIGE