ANZEIGE

Umkämpfte Zone. Mein Bruder, der Osten und der Hass / Das neue Buch von Ines Geipel erscheint am 28. Februar

 
 
Werbung
 
 

Stuttgart (ots) - Der Tag des Mauerfalls jährt sich zum
dreißigsten Mal in diesem Jahr, in dem viele den Wahlen in drei
ostdeutschen Bundesländern eher besorgt entgegenblicken.

Ines Geipels neues Buch ist eine Auseinandersetzung mit dem Osten
Deutschlands und seiner Geschichte und zugleich ein außerordentlich
persönliches Buch. Ines Geipel stellt sich der Frage, woher
Fremdenfeindlichkeit und Hass im Osten Deutschlands kommen. Gemeinsam
mit ihrem Bruder, den sie in seinen letzten Lebenswochen begleitet,
arbeitet sie Verdrängtes und Verleugnetes in der eigenen Familie auf.
Gleichzeitig spricht sie von einem kollektiven Gedächtnisverlust und
folgt den politischen Mythenbildungen des neu gegründeten DDR-Staats,
seinen Schweigegeboten, Lügen und seinem Angstsystem.

Vergangenheitsbewältigung konnte und diesen Umständen nicht
sattfinden, auch nicht in den Familien.

Am 14. März stellt Ines Geipel das Buch im Gespräch mit Roland
Jahn (Leiter der Stasiunterlagenbehörde BStU) im Roten Salon der
Volksbühne Berlin vor. Vom 21. Bis 23. März ist sie auf der Leipziger
Buchmesse.



Pressekontakt:
Katharina Wilts
Presse (Leitung)

Klett-Cotta - Tropen - Hobbit Presse
Rotebuehlstraße 77
70178 Stuttgart
Tel.: 0711-6672-1258
k.wilts@klett-cotta.de
www.klett-cotta.de

Stuttgart HRB 1890 - UST-IDNr. DE 811 122517
J.G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger GmbH
Geschäftsführer: Dr. Andreas Falkinger, Philipp Haußmann, Tom
Kraushaar, Verleger: Dr. Michael Klett

Original-Content von: Klett-Cotta, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 130237 | Quelle: ots | Datum: 14.02.2019

Klett-Cotta News als RSS feed Klett-Cotta

 

Kultur

Soziales

ANZEIGE