Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur jüngsten Eskalation in Syrien

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur jüngsten Eskalation in Syrien

Die besten Produkte unabhängig bewertet.
Anzeige
Stuttgart (ots) - Deutschland kann nur jeden, aber auch wirklich
jeden Gesprächskontakt zu sämtlichen Konfliktparteien nutzen, um
mäßigend einzuwirken. Wie groß sein unmittelbares Interesse daran
ist, dass dieser Krieg nicht weiter ausufert, ist leicht zu bemessen:
Gegenüber der Türkei, die mitten im Kampfgetümmel steckt, gibt es
klare Beistandsverpflichtungen. Außerdem würde ein Krieg der großen
Regionalmächte in Syrien eine Fluchtbewegung Richtung Europa
auslösen. Wie 2015 - nur noch viel größer.



Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

ID: 86482 | Quelle: ots | Datum: 12.02.2018

Stuttgarter Nachrichten Stuttgarter Nachrichten News als RSS feed
Themen:

Das könnte Sie interessieren:

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!