Straubinger Tagblatt: SPD-Parteitag - Schlechte Alternativen

Straubinger Tagblatt: SPD-Parteitag - Schlechte Alternativen

Anzeige
Straubing (ots) - Der Parteitag hat sich zum Schritt Richtung
große Koalition entschieden, weil andernfalls zwei ganz üble
Szenarien drohen. Nummer eins: Die nächste Regierung, wer auch immer
ihr letztlich angehört, macht ihre Sache gut, nutzt die vorhandenen
finanziellen Spielräume zur Zufriedenheit aller. Kein Hahn kräht mehr
nach der SPD. Nummer zwei: Es kommt zu keiner vernünftigen Regierung,
sondern zu Stillstand oder Chaos. Bei Neuwahlen bekommt die SPD die
Quittung dafür, dass sie den Schlamassel verursacht hat. Wer will
schon eine Partei wählen, die erwiesenermaßen gar nicht regieren
will? Wenn die Parteimitglieder bald das letzte Wort in Sachen GroKo
sprechen, sollten sie das bedenken.



Pressekontakt:
Straubinger Tagblatt
Ressortleiter Politik/Wirtschaft
Dr. Gerald Schneider
Telefon: 09421-940 4449
schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

ID: 82909 | Quelle: ots | Datum: 21.01.2018

Straubinger Tagblatt Straubinger Tagblatt News als RSS feed
Themen:

Das könnte Sie interessieren:

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!