ANZEIGE
SKODA Radsportsaison 2019 startet mit dem Klassiker Eschborn-Frankfurt (FOTO) © Bild:  obs/Skoda Auto Deutschland GmbH/Lars Wehrmann

SKODA Radsportsaison 2019 startet mit dem Klassiker Eschborn-Frankfurt

 
 
Werbung
 
 

Weiterstadt (ots) -

- Traditionsmarke ist Namensgeber des Jedermann-Rennens SKODA
Velotour
- Jedermann-Rennen mit 5.500 Teilnehmern, darunter das SKODA
Veloteam mit 150 Sportlern
- Offizieller Fahrzeugpartner SKODA stellt 37 Autos für
Organisation und Rennleitung
- Flotte umfasst SUV-Modelle KODIAQ und KAROQ sowie den Bestseller
OCTAVIA COMBI
- Informationen rund um Auftritte des SKODA Veloteams gibt es auf
www.welovecycling.de
- SKODA verlost Plätze für die Jedermann-Rennen 2019 auf
www.welovecycling.de

Die Radsportsaison 2019 beginnt für SKODA am 1. Mai mit dem
Klassiker Eschborn-Frankfurt. Die Traditionsmarke unterstützt das
Profirennen, das zur World Tour der Union Cycliste Internationale
(UCI) zählt, erneut als offizieller Hauptsponsor und Fahrzeugpartner.
SKODA stellt insgesamt 37 Organisations- und Begleitautos zur
Verfügung. Mit dabei sind die dynamischen SUV-Modelle KODIAQ und
KAROQ sowie der Markenbestseller OCTAVIA COMBI. Zudem tritt SKODA als
Namensgeber des Jedermann-Rennens SKODA Velotour auf. Der
Veranstalter rechnet mit 5.500 Hobby-Radsportlern, 150 von ihnen
werden als Teil des SKODA Veloteams an den Start gehen. Abseits der
Strecke sorgt SKODA mit einer Roadshow für Unterhaltung.

Als fester Bestandteil der UCI WorldTour lockt das Eliterennen
Eschborn-Frankfurt viele hochkarätige Profisportler in die
Mainmetropole. In diesem Jahr warten 187,5 Kilometer Strecke und
3.222 Höhenmeter auf das Profi-Peloton. Zum Pflichtprogramm des
traditionsreichsten deutschen Eintagesrennens zählt der Anstieg auf
den Feldberg. Zudem führt die Strecke die Teilnehmer gleich mehrmals
über den Berg Ruppertshainer und den Mammolshainer Stich.

SKODA geht beim Radklassiker als offizieller Fahrzeugpartner an
den Start. Als Organisations- und Begleitfahrzeuge sind der
vielseitige OCTAVIA COMBI und OCTAVIA COMBI RS sowie die dynamischen
SUV-Modelle KODIAQ, KODIAQ RS* und KAROQ SPORTLINE im Einsatz.
Typisch SKODA punkten sie mit durchdachter Funktionalität,
großzügigem Raumangebot und vielen praktischen Simply Clever-Details.
Darüber hinaus haben die Flottenfahrzeuge moderne Assistenzsysteme
für Sicherheit und Komfort an Bord.

Eschborn-Frankfurt markiert den Beginn der Jedermann-Saison

Während die Profis Anfang Mai schon einige Rennen absolviert
haben, starten die Jedermänner und -frauen in Eschborn-Frankfurt
erstmals in diesem Jahr richtig durch. Beim Klassiker in der
Taunus-Region können sie sich zwischen drei Streckendistanzen
entscheiden. Alle starten und enden im hessischen Eschborn. Gerade
für Anfänger oder Wiedereinsteiger eignet sich die SKODA Velotour
Skyline. Bei der 40 Kilometer langen Strecke passieren die Amateure
unter anderem Oberusel und Steinbach, zudem bleibt es hauptsächlich
flach. Sowohl bei der 100 Kilometer langen SKODA Velotour Classic als
auch bei den 87 Kilometern der SKODA Velotour Express führt die
Strecke die Teilnehmer auch auf den 800 Meter hohen Feldberg. Die
längste Route hält noch eine weitere Höhenpartie bereit: den
Mammolshainer Stich. Dank des angebotenen Routenwechsels haben die
Hobbysportler noch während des laufenden Rennens die Möglichkeit,
zwischen den drei Distanzen zu wechseln.

Im Rahmen der SKODA Velotour Frankfurt/Eschborn können
Freizeitradfahrer zudem am SKODA Velotour Ride teilnehmen. Hier steht
ihnen in einer eigenen Gruppe und ohne Zeitnahme eine 40 Kilometer
lange Strecke bevor.

Von den insgesamt 5.500 Freizeitathleten treten 150 als Teil des
SKODA Veloteams in die Pedale. Diese Sportler sind am SKODA
Radsporttrikot im frischen Grünton der Marke zu erkennen und
profitieren unter anderem von professioneller Betreuung inklusive
Mechanikerservice und Massage. Die begehrten Plätze für
Jedermann-Rennen in 2019 verlost SKODA regelmäßig auf
www.welovecycling.de. Startplätze vergibt die Traditionsmarke neben
der SKODA Velotour Frankfurt/Eschborn auch für den SKODA Velodom Köln
(2. Juni), das SKODA Velorace Dresden (11. August), die EuroEyes
Cyclassics Hamburg (25. August), die Jedermann Tour Erfurt (1.
September) und den Sparkassen Münsterland Giro (3. Oktober).

Vielfältiges Rahmenprogramm abseits der Strecke

Zusätzlich zur spannenden Action auf der Rennstrecke gibt es
weiteres Entertainment-Programm rund um die Veranstaltungsorte. Zu
den Highlights zählt die SKODA Roadshow-Bühne am Frankfurter
Opernplatz. Hier können Fans einen echten Tour de France-Teilnehmer
treffen: den SKODA SUPERB. Die elegante rote Limousine im auffälligen
Tour de France-Kleid diente Tour-Direktor Christian Prudhomme während
des wohl härtesten Radrennens der Welt als rollende Kommandozentrale.
Darüber hinaus können Gäste in aktuellen Modellen der Marke Probe
sitzen. Neben der Roadshow-Bühne in der Frankfurter Innenstadt ist
die Marke auch in Eschborn mit weiteren ausgestellten Fahrzeugen
vertreten.

SKODA mit großer Tradition als ,Motor des Radsports'

Die Leidenschaft für den Radsport reicht bei SKODA bis in die
Anfänge der Unternehmenshistorie zurück, die mit dem Fahrrad begann.
1895 - also vor 124 Jahren - gründeten Václav Laurin und Václav
Klement eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav. Bereits
zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der
jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement
mit SKODA. Heute ist Radsport ein Eckpfeiler der SKODA
Sponsoringstrategie. Die Marke engagiert sich auf vielen Ebenen als
,Motor des Radsports': Neben der Tour de France und der
Spanien-Rundfahrt (,Vuelta') unterstützt SKODA weitere internationale
Radrennen sowie zahlreiche nationale und internationale
Breitensport-Veranstaltungen. Ferner zählen Fahrrad-Accessoires zum
erweiterten SKODA Produktangebot.

SKODA Veloteam Termine 2019:

1. Mai: SKODA Velotour Eschborn-Frankfurt
2. Juni: SKODA Velodom Köln
11. August: SKODA Velorace Dresden
25. August: EuroEyes Cyclassics Hamburg
1. September: Jedermann Tour Erfurt
3. Oktober: Sparkassen Münsterland Giro

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den
gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1.
September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit
harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte
Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure,
WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des
Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1.
September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ)
ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem
WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in
vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere
Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie
unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren.
Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind,
werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche
Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung
freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben
werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles
Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein
Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.)
können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand
und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und
Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den
Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die
Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und
CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum
offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen
CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über
den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch
neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen
Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH,
Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de),
unentgeltlich erhältlich ist.

KODIAQ RS 2,0 BiTDI SCR DSG 4x4 176 kW (240 PS)

innerorts 7,4 - 7,2 l/100km, außerorts 5,8 - 5,6 l/100km,
kombiniert 6,4 - 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 167 - 163
g/km, CO2-Effizienzklasse C - B



Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 131184 | Quelle: ots | Datum: 20.02.2019

Skoda Auto Deutschland GmbH News als RSS feed Skoda Auto Deutschland GmbH

 

Sport

ANZEIGE