ANZEIGE

Schneller, flexibler, benutzerfreundlicher: Neues Cherwell Release setzt neue Maßstäbe im Service Management

 
 
Werbung
 
 

München, 17.04.2019 - Cherwell Software veröffentlicht eine neue Version seiner Enterprise Service Management-Lösung "Cherwell® Service Management". Das Release ermöglicht eine einfachere Verwaltung von Cloud-Instanzen und eine verbesserte Qualitätskontrolle im Kundenportal. Zudem sind mit "Cherwell GO!" erstmals Out-of-the-box Prozesskonfigurationen zum Festpreis erhältlich. Mit dem Ziel, den Nutzern produktivere Arbeitsabläufe zu ermöglichen, wurden zudem Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit der gesamten Plattform verbessert.

Cherwell® Service Management ist eine robuste und flexible Service Management-Plattform, die ITIL-Best Practices innerhalb einer hochgradig anpassbaren Struktur befolgt. Dank Cherwells Cross-Plattform-Fähigkeit kann diese Struktur vom Kunden beliebig mit Software und Services erweitert werden. Oberstes Ziel ist dabei stets, Unternehmen bei der Konzeption, Bereitstellung und Verwaltung transformativer Serviceprozesse bestmöglich zu unterstützen. Zu diesem Zweck hat Cherwell das Technical Alliance Partnership-Programm ins Leben gerufen. Durch die strategische Zusammenarbeit und Integrationen mit ausgewählten Partnern, wie etwa AWS, Cisco und DextraData, wird der Leistungsumfang der Plattform ständig erweitert. In Zusammenarbeit mit Allicance-Partner Jitterbit bietet Cherwell seit dem vergangenen Jahr "Integration Platform as a Service (iPaaS)" an.

Die neue Version ist ab sofort für Cherwell-Kunden verfügbar und beinhaltet unter anderem folgende Funktionen:

- Schnellere Erstellung von Services mit Cherwell GO!™

Mit dem neuen Cherwell GO!™ ist die Konfiguration von Incident-, Problem- und Knowledge-Management-Prozessen sowie des Cherwell Self-Service Portals ab sofort zum Festpreis erhältlich. Damit kann die Plattform mit allen von Cherwell empfohlenen Workflows auf der Grundlage von Best Practices der Branche installiert, konfiguriert und in Betrieb genommen werden. Zum Festpreispaket gehören auch Schulungen und Produktdemos für jedes Modul.

- Bessere Qualitätskontrolle im Kundenportal durch Google Analytics

Wählen Nutzer im Service Portal per Mausklick und Tabulatoren etwas aus, kann dies von nun an mit Google Analytics getrackt werden. Auch die Aufrufe sämtlicher Unterseiten einer Website in einem bestimmten Zeitraum können angezeigt werden. Zudem kann ein Filter, der nur bestimmte Bereiche wie etwa den Servicekatalog anzeigt, gesetzt werden. So können beispielsweise besonders stark frequentierte Angebote ausgebaut oder Schwachstellen schneller identifiziert und beseitigt werden.

- Neue Oberfläche für eine höhere Benutzerfreundlichkeit

Die No-Code-Plattform von Cherwell erfordert keine speziellen Programmier- oder Skriptkenntnisse und ermöglicht eine schnelle Anpassung und Konfiguration des Service Managements. Die verbesserte Übersichtlichkeit der Benutzeroberfläche zielt darauf ab, Arbeitsablaufe nahtlos zu gestalten und Zeit zu sparen: Da die relevantesten Informationen immer in den Vordergrund gestellt werden, bleibt Nutzern eine zeitaufwändige Suche, etwa nach Formularen oder Registerkarten, erspart.

- Vereinfachte Verwaltung von Cloud-Instanzen

Auch die Bereitstellung und Verwaltung von Cloud-Instanzen wird mit der aktualisierten Lösung einfacher: Cherwell ist Cross-Plattform-fähig und ermöglicht die Governance von sämtlichen gehosteten Anwendungen, egal ob Kunden Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure oder einen anderen Cloud-Dienst nutzen. Zudem bietet eine neue AWS mApp-Lösung eine nahtlose Integration zwischen den Cherwell-Katalogen und den AWS-Servicekatalogen. Dies erleichtert die Genehmigung und Bereitstellung neuer Dienste und beinhaltet eine Konfigurationsintegration, die sicherstellt, dass Updates automatisch in der Cherwell Configuration Management Database (CMDB) berücksichtigt werden.

"Im digitalen Zeitalter kommt es neben der Einzigartigkeit von Produkten vor allem auf den Service an, mit dem diese dem Kunden zur Verfügung gestellt werden", sagt Oliver Krebs, Vice President EMEA von Cherwell. "Mit unserer neuesten Version geben wir unseren Kunden eine schlanke und funktionale Service Management-Plattform an die Hand. Damit können sie ihre Arbeitsabläufe mit minimalem Aufwand effizienter gestalten und ihren Kunden und Mitarbeitern bestmöglichen Service bieten."

Cherwell Software ist einer der führenden Anbieter von Enterprise Service Management-Software. Die Lösungen von Cherwell ermöglichen eine flexible Verwaltung und Automatisierung geschäftskritischer Services. So können Unternehmen etwa IT Self-Service-Portale oder Geschäftsprozesse wie das Mitarbeiter-Onboarding selbständig an die Bedürfnisse einzelner Abteilungen anpassen. Die Zusammenführung von Services auf eine einzige Low-Code-Plattform sowie eine kürzere Time-to-Value sparen Kosten und erhöhen die Mitarbeiterproduktivität. Zu den Kunden von Cherwell zählen etwa die HeidelbergCement AG, die Flughafen München GmbH und die Deutsche Bahn-Tochter Arriva PLC. Das 2004 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Colorado Springs (USA) verfügt über Büros in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Australien. Weltweit beschäftigt Cherwell mehr als 550 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.cherwell.com.

Firmenkontakt:
Cherwell Software
Ana-Maria Banta
Oskar-von-Miller-Ring 20 29
80333 München
+49 (0)89-309040-140
ana-maria.banta@cherwell.com
https://www.schwartzpr.de/


Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Ulrike Schinagl
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0)89-211 871-55

us@schwartzpr.de
https://www.schwartzpr.de/

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 138205 | Quelle: PR-Gateway | Datum: 17.04.2019

 

IT und Kommunikation

ANZEIGE