ANZEIGE

Rheinische Post: Fortuna-Trainer Funkel: Ich weiß nicht, ob ich weitermache

 
 
Werbung
 
 

Düsseldorf (ots) - Friedhelm Funkel sieht sich nicht als
Schuldigen in der Posse um seine Vertragsverlängerung. "Ich glaube,
dass ich gar keine Fehler gemacht habe, weil für mich immer
feststand, dass ich bis zum ersten Rückrundenspiel eine Entscheidung
möchte", sagte der 65-jährige Trainer von Fußball-Bundesligist
Fortuna Düsseldorf der "Rheinischen Post" (Dienstag). Zu den
gescheiterten Gesprächen sagte er: "Wir wissen alle, dass das unnötig
war. Jetzt gehe ich am Dienstag in dieses Gespräch, aber wie die
enden werden, kann ich nicht einschätzen. Ich bin nicht so
optimistisch, wie Robert (Schäfer, Vorstandschef; Anm. d. Red.) es
vielleicht ist. Das kann ich auch nicht sein. Im Laufe der Gespräche
wird man sehen, wie weit wir uns annähern, damit ich für ein weiteres
Jahr in der ersten Liga unterschreiben kann. Ich weiß noch nicht, ob
ich wirklich weitermache." Weiter sagte Funkel: "Ich weiß noch nicht,
was der Verein will und mir vorschlägt. Ich habe auch meine
Vorstellungen, die ich jetzt nicht sagen möchte. Ich möchte natürlich
nicht, dass am Morgen in der Zeitung steht, was ich Robert und Lutz
(Pfannenstiel, Sportvorstand; Anm. d. Red.) dann sagen will. Das wäre
nicht seriös." Funkel könnte sich auch durchaus vorstellen, mit
Fortuna in die Zweite Liga zu gehen. "Wenn die Möglichkeit besteht,
würde ich das natürlich machen. Ich habe immer gesagt - und das weiß
auch der Aufsichtsrat -, dass ich an meinem Funktionsteam hänge, dazu
gehören auch Mannschaftsarzt Ulf Blecker und die Physios. Und mit all
denen möchte ich weiterarbeiten. Ich bin davon überzeugt, dass wir
die Klasse halten. Aber es gibt immer Umstände, warum das nicht
klappen könnte. Und dann gibt es keine größere Wahrscheinlichkeit,
als mit mir als Trainer wieder aufzusteigen. Meine Bilanz ist nicht
so schlecht."

www.rp-online.de



Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 125901 | Quelle: ots | Datum: 14.01.2019

Rheinische Post News als RSS feed Rheinische Post

 

Sport

ANZEIGE