ANZEIGE

Recycling-Revolution made in Austria:Mineralwasserhersteller Vöslauer startet in Deutschland mit 100 % rePET ins neue Jahr

 
 
Werbung
 
 

Bad Vöslau (ots) - 100 % Recyclatanteil und gleichbleibend geringer
Materialeinsatz bei allen PET-Flaschen

Bereits im Oktober setzte Vöslauer mit dem Launch der 0,5 l ohne PET-Flasche aus
100 % rePET (recyceltes PET) in Österreich neue Maßstäbe. Die innovative
Verpackung, entstanden aus der Ambition zu mehr Nachhaltigkeit, hat sich bewährt
und für viele positive Rückmeldungen beim österreichischen Marktführer gesorgt.
Mit Jahreswechsel wird nun der Großteil des Sortiments für den deutschen Markt
auf das nachhaltige Material umgestellt.

Umstellung aller Sorten im 1. Quartal

Ab dem 1.1.2019 werden in Deutschland die Flaschen aller Sorten Mineralwasser
(ohne, mild, prickelnd) und ab März aller Flavour-Sorten in den Größen 0,5 l und
1 l ausschließlich aus 100 % rePET bestehen - und das bei gleich geringem
Materialeinsatz wie bei Flaschen mit niedrigerem Recyclatanteil. Die Vöslauer
100 % rePET Flaschen kommen, verglichen mit anderen Flaschen aus Recyclat, mit
bis zu einem Viertel weniger Material aus.

Stetige Verbesserung durch Entwicklung

"Die Themen Müllvermeidung und Recycling sind in aller Munde und wir bei
Vöslauer beschäftigen uns schon seit langer Zeit damit, noch bevor sie in der
öffentlichen Wahrnehmung eine Rolle gespielt haben", erklärt Geschäftsführerin
Birgit Aichinger. Während in vielen Ländern erst die EU-Kunststoffstrategie ein
Umdenken und Handeln bewirke, habe man bei Vöslauer bereits vor etwa 15 Jahren
damit begonnen, sich mit Recycling und dem verantwortungsvollen Umgang mit dem
wertvollen Rohstoff Kunststoff intensiv auseinanderzusetzen. "Seither lautet
unser Anspruch, immer besser zu werden, also die Produkte, die Flaschen, die
Verpackungen von der Etikette bis zur Trayfolie - immer weiter zu verbessern",
so Aichinger. Dabei spielt neben dem Recyclinganteil (insbesondere dem
rePET-Anteil) auch ein reduzierter Materialeinsatz eine wichtige Rolle.

Meilenstein mit Ausbaupotenzial

"Mit der 100 % rePET Flasche ist uns ein echter Meilenstein gelungen, in dem
viel Zeit und Entwicklungsarbeit steckt. Besonders stolz sind wir darauf, dass
es uns gelungen ist, nicht nur einen gleichbleibend geringen Materialeinsatz
sicherzustellen, sondern auch die Materialqualität der Flaschen gleich hoch zu
halten", freut sich Geschäftsführer Herbert Schlossnikl über den Launch der
nachhaltigen Flaschen. Nach der Pilotphase in Österreich werden als nächster
Schritt nun der Großteil der PET-Gebinde für den deutschen Markt auf 100 % rePET
umgestellt. Das Ende der Fahnenstange ist damit allerdings noch lange nicht
erreicht: "Dies ist der erste große Schritt auf dem Weg zu einem zentralen
Nachhaltigkeitsziel von Vöslauer", sagt Schlossnikl und ergänzt: "Bis 2025
wollen wir sukzessive alle PET-Flaschen auf 100 % rePET umstellen, wobei sich
die Materialverfügbarkeit als große Herausforderung entpuppen könnte."

Kreislaufwirtschaft ist für Vöslauer kein Lippenbekenntnis

Bereits im August hat Vöslauer als eines von EU-weit rund 50 Unternehmen einen
konkreten Beitrag zur EU-Kunststoffstrategie geleistet. Mit einer freiwilligen
Selbstverpflichtung, die bei der EU gemeldet wurde, verspricht Vöslauer einen
noch höheren Einsatz von Recycling-Material in der Flaschenproduktion. Das
bedeutet in konkreten Zahlen eine Steigerung des Einsatzes von aktuell 3.300
Tonnen rePET auf 5.500 Tonnen rePET bis zum Jahr 2025.

Über die Vöslauer Mineralwasser GmbH

Die Vöslauer Mineralwasser GmbH ist eine Mineralwassermarke mit Sitz im
niederösterreichischen Bad Vöslau. Vöslauer ist mit mehr als 40 % Marktanteil
die klare Nummer eins am österreichischen Mineralwassermarkt. Das
Familienunternehmen beschäftigt aktuell 215 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und
erzielte 2017 einen Jahresumsatz von 99,4 Millionen Euro.

Für Vöslauer ist die nachhaltige, ressourcenschonende Produktion eine wichtige
unternehmerische Verantwortung. Schon heute bestehen Vöslauer PET-Flaschen bis
zu 100 % aus rePET (recycelten Flaschen) - ein absoluter Spitzenwert für die
gesamte Branche. Für 2025 hat Vöslauer konsequente Ziele definiert: Jede
Vöslauer Flasche besteht zu 100 % aus recyceltem Material und das Unternehmen
wird 100 % CO2-neutral.

www.voeslauer.com, www.facebook.com/Voeslauer, www.wertvolleswasser.com,
#jungbleiben, #vöslauer

Kontakt:
Jürgen Beilein
beilein@zbcom.at
+43 664 831 2 841

Original-Content von: Vöslauer Mineralwasser, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 125815 | Quelle: ots | Datum: 14.01.2019

Vöslauer Mineralwasser News als RSS feed Vöslauer Mineralwasser

 

Wirtschaft

ANZEIGE