Hörbuch-Tipp: "Vox" von Christina Dalcher - Erschreckend realistische Zukunftsvision, in der jedes Wort zählt © Bild:  obs/Audible GmbH/Audible GmbH/Argon Verlag GmbH

Hörbuch-Tipp: Vox von Christina Dalcher - Erschreckend realistische Zukunftsvision, in der jedes Wort zählt

Die besten Beamer unter 1000 Euro
Preiswerter, Gaming geeigneter TOP Beamer mit sehr guter Bildqualität bei Farben, Helligkeit, Schärfe und Kontrastumfang.www.bestes-im-test.de
Werbung
 

Berlin (ots) -

Anmoderationsvorschlag:

16.000 - das ist in etwa die Anzahl an Wörtern, die Frauen im
Schnitt an einem Tag sprechen. Und jetzt stellen Sie sich eine Welt
vor, in der Mädchen und Frauen nur noch 100 Wörter am Tag reden
dürfen! Was im ersten Augenblick sehr unwahrscheinlich klingt, ist
gar nicht so weit hergeholt. Wie schnell ein politischer
Richtungswechsel vonstattengehen kann, sehen wir aktuell immer
wieder. In ihrem Debütroman "Vox" hat Christina Dalcher diesen
Richtungswechsel weitergedacht. Herausgekommen ist eine erschreckend
realistische Zukunftsvision, in der jedes Wort zählt. Oliver Heinze
mit unserem Hörbuch-Tipp der Woche.

Sprecher: Die USA in nicht allzu ferner Zukunft - Erst schleichend
und dann quasi über Nacht hat sich alles verändert: Die
Ultrakonservative Bewegung "Die Reinen" um Reverend Carl Corbin hat
die Frauen mit Unterstützung des Präsidenten zurück an den Herd
gedrängt. Sprechen dürfen sie maximal 100 Worte am Tag. Sind die
Worte aufgebraucht, bekommen sie über ein Armband, das die Wörter
zählt, für jedes weitere gesprochene Wort einen Elektroschock
verpasst.

O-Ton 1 (Vox, 14 Sek.): Ich spüre jeden einzelnen Klick am Puls
wie einen unheilvollen Trommelschlag. Die Jungs wechseln besorgte
Blicke, weil sie genau wissen, was passiert, wenn das Zählwerk eine
bestimmte Einheit übersteigt. Eins, null, null.

Sprecher: Selbst kleinste Gesten gelten als Sprache und werden
bestraft. Und das gilt nicht nur für erwachsene Frauen, sondern auch
schon für kleine Mädchen. So auch für Jean McClellan und ihre Tochter
Sonia.

O-Ton 2 (Vox, 21 Sek.): Ich werfe ihr einen Luftkuss zu und
bedaure es sofort, als sie ihre kleine Hand an die Lippen hebt, um
ihn zu erwidern. Das schwarze Kameraauge starrt mich von der Bustür
an. Sie sind jetzt überall, diese Kameras, halten nach jeder Geste
Ausschau, die als Zeichensprache gedeutet werden könnte, selbst in
der rudimentärsten Form nonverbaler Kommunikation.

Sprecher: Noch vor Kurzem war das anders. Damals arbeitete Jean
als Neuro-Linguistin an einem Heilmittel gegen die sogenannte
Wernicke-Aphasie, einer Störung des Sprach-Zentrums im Gehirn, bei
dem der Betroffene den Sinn der Worte nicht versteht. Damit ist es
nun vorbei. Als aber der Bruder des US-Präsidenten nach einem
Skiunfall an genau dieser Krankheit leidet, bekommt Jean unerwartet
Besuch von Reverend Corbin und seinem Gefolge.

O-Ton 3 (Vox, 18 Sek.): "Sie sind die führende Expertin in diesem
Land, Dr. McClellan." Die Gelegenheit, seine Anspannung auszunutzen,
kann ich mir nicht entgehen lassen. "War. Ich muss Sie wohl kaum
daran erinnern, dass ich seit einem Jahr nicht mehr tätig bin." "Tja,
das ist der Grund, warum wir heute hier sind. Wir hätten Sie gerne in
unserem Team."

Sprecher: Jean sieht ihre Chance, etwas zu ändern und sich gegen
die Mächtigen aufzulehnen. Unter bestimmten Bedingungen nimmt sie das
Angebot an: Keine Armbänder mehr für sie und ihre Tochter, Sonia muss
nicht mehr in die Hauswirtschaftsschule gehen und ihre frühere
Kollegin Lin Kwan darf auch am Projekt mitarbeiten. Doch etwas ist
merkwürdig...

O-Ton 4 (Vox, 21 Sek.): Man richtet nicht in drei Tagen ein Labor
mit Geräten für fünfundzwanzig Millionen ein. Außerdem war da der
Tiergeruch im ersten Raum. Die Mäuse und Kaninchen sind schon seit
einer Weile hier. Länger, als der Bruder des Präsidenten auf der
Intensivstation liegt. "Kommt einem vor, als hätten sie's bereits
gewusst", sagt Lin. "Als hätten sie dafür geplant."

Abmoderationsvorschlag:

"Vox" ist die düstere Vision einer Zukunft, für die Christina
Dalcher aktuelle Themen wie #MeToo und die Gleichstellungs-Debatte
von Mann und Frau auf erschreckende Weise zu einem für das weibliche
Geschlecht fatalen Ende denkt. Das Hörbuch - gelesen von
Schauspielerin Andrea Sawatzki - können Sie sich ab sofort und nur
bei Audible herunterladen. Mehr Infos finden Sie unter
www.audible.de/tipp.



Pressekontakt:
Audible GmbH
Silvia Jonas
Tel.: 030-310 191 132
Mail: silvia.jonas@audible.de

Original-Content von: Audible GmbH, übermittelt durch news aktuell

ID: 106849 | Quelle: ots | Datum: 20.08.2018

Audible GmbH News als RSS feed Audible GmbH

 
Die besten Küchenmaschinen unter 200 Euro
Die beste Küchenmaschine unter 200 Euro für die meisten Leute zu finden, das war die Aufgabe unserer unabhängigen Redaktion.www.bestes-im-test.de
Werbung
 

Kultur

Unterhaltung