ANZEIGE
Bessere Absicherung im Alter? Wie gerecht ist die "Respekt-Rente"? Außerdem: Wildschweine auf dem Vormarsch. "Zur Sache Baden-Württemberg", 7. Februar 2019, SWR Fernsehen.

Höhere Rente für Geringverdiener? Zur Sache Baden-Württemberg , SWR Fernsehen (VIDEO)

 
 
Werbung
 
 

Stuttgart (ots) -

"Zur Sache Baden-Württemberg" am Donnerstag, 7. Februar 2019,
20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des
Südwestrundfunks (SWR).

Zu den geplanten Themen der Sendung gehören:

Steuermittel gegen Altersarmut - wie sinnvoll ist die geplante
Grundrente?

Der Vorschlag von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur
Einführung einer "Respekt-Rente" sorgt momentan für Diskussionen.
Laut Heil soll, wer nach 35 Beitragsjahren weniger als knapp 900 Euro
Rente brutto bekommt, einen Zuschlag von bis zu 447 Euro monatlich
erhalten. Das wäre gerechter für Menschen, die ihr ganzes Leben lang
im Niedriglohnbereich gearbeitet haben. Kritiker bezweifeln dies. Sie
warnen vor einer neuen Ungerechtigkeit und vor zu hohen Kosten für
die Steuerzahler. Wie gerecht ist die geplante Grundrente und hilft
sie wirklich, Altersarmut zu verhindern? Gast im Studio ist Maria
Lenk, Stiftung zukünftiger Generationen Stuttgart.

Vor Ort bei jetzigen und künftigen Rentnern

Was halten Rentnerinnen und Rentner von der geplanten Grundrente?
Besonders die, die von Altersarmut betroffen sind? Reporterin
Alexandra Gondorf fragt in der Stuttgarter Vesperkirche nach.

Wenn die Wildsau durch die Stadt tobt

Wildschweine vermehren sich seit Jahren und haben inzwischen sogar
Wohngebiete erobert: Sie wühlen in Vorgärten und auf Friedhöfen und
fallen sogar Spaziergänger an. Mittlerweile dürfen sie in einigen
Städten sogar bejagt werden. Helfen diese Maßnahmen, um den
Wildschweinen Herr zu werden? Wie groß ist die Gefahr, dass sie die
Afrikanische Schweinepest nach Deutschland bringen?

Rechtes Netzwerk in der Bundeswehr?

In der Kleinstadt Calw genießen die dort stationierten
Einsatzkräfte der Kommando Spezialkräfte (KSK) ein hohes Ansehen.
Daran haben auch Berichte über fragwürdige Aktivitäten einiger
Elitesoldaten nichts geändert. Zentrale Figur ist André S. alias
"Hannibal". Er soll ein Netzwerk ins Leben gerufen haben, in dem sich
völkisch gesinnte Militärangehörige darüber austauschen, wie sie die
Bundesrepublik destabilisieren und eines Tages das Kommando
übernehmen können.

"Zur Sache Baden-Württemberg"

Das SWR Politikmagazin "Zur Sache Baden-Württemberg" mit Clemens
Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen.
Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und
Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.
In der "Wohnzimmer-Konferenz" diskutieren jeden Donnerstag drei
Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live
über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem
Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten - computeranimiert und mit
der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links
unter www.SWR.de/kommunikation.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren
einzelne Beiträge unter www.SWRmediathek.de und unter
http://SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Pressefotos bei www.ARD-foto.de.



Pressekontakt:
Katja Matschinski, 0711 929 11063, kommunikation@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 129172 | Quelle: ots | Datum: 06.02.2019

SWR - Südwestrundfunk News als RSS feed SWR - Südwestrundfunk

 

Politik

Vermischtes

ANZEIGE