ANZEIGE

Google, IKEA, PepsiCo, British Airways, Primark und Carrefour bestätigen als erste Unternehmen ihre Teilnahme am RBEWC

 
 
Werbung
 
 

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) -

Geschäftsführer und leitende Angestellte führender globaler
Unternehmen aus dem Einzelhandelssektor nehmen am ersten RBEWC
(Retail & Brand Experience World Congress
(https://retailandbrandexperience.com/)) teil. Die
Veranstaltungsorganisatoren haben bereits die Namen der ersten Redner
bestätigt, die Erfahrungen austauschen und über die größten
Herausforderungen einer Branche diskutieren werden, welche sich
aufgrund technologischer Fortschritte im Umbruch befindet. Der
Kongress wird vom Messeinstitut Fira de Barcelona veranstaltet und
ist in fünf Themenbereiche (Kundenerfahrung, Multichannel, Eigentum,
Technologie und Kundenanpassung) sowie sieben Branchen (Mode,
umsatzstarke Konsumgüter, Läden und Einkaufszentren,
Schönheit/Kosmetik, Elektronik, Möbel und digitales Banking)
unterteilt.

(Logo:
https://mma.prnewswire.com/media/659718/Fira_Barcelona_Logo.jpg )

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/807131/RBEWC_Logo.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/807132/RBEWC.jpg )

Zu den bereits bestätigten, prominentesten Teilnehmern zählen Alex
Cruz, Präsident von British Airways, Barbara Martín Cópola, CDO von
IKEA, Xavier Orriols, Senior Vice President für Europa und Afrika
sowie Präsident für Südeuropa bei PepsiCo, Pascal Clouzard,
Geschäftsführer bei Carrefour France, Fuencisla Clemares,
Geschäftsführerin bei Google Iberia, Juan Chaparro, Leiter für
Lieferkette, Beschaffung und Qualität bei Primark sowie Bernd H.
Schmitt, Professor für Marketing an der University of Columbia.

Vorsitzender des Lenkungsausschusses für den Kongress ist José
Luis Nueno, Fachberater und Professor an der IESE Business School.
Behandelt werden Themen wie die Verbesserung der Kundenerfahrung,
Einzelhandel in der Lebensmittelbranche, Herausforderungen im
Zusammenhang mit Nachhaltigkeit, Lieferkette, Multichannel,
Kundenanpassung, Strategien zur Verbesserung der Effizienz von
Sendungen in Online-Handel, E-Commerce im Luxussektor sowie die
Zukunft der Immobilienwirtschaft.

Alba Batist, Direktor des Retail & Brand Experience World
Congress, betont: "Wir versammeln einige führende Stimmen der Branche
und präsentieren die innovativsten Erfolgsgeschichten, um zu
analysieren, wie die technologische Entwicklung in den verschiedenen
Teilsektoren, aus denen sich der Einzelhandel zusammensetzt,
angewandt wird. Außerdem werfen wir einen Blick auf die wichtigsten
Trends für die Zukunft."

Ausstellungsfläche und Startups

Auf der Veranstaltung, die vom 27. bis zum 29. Mai im
Veranstaltungszentrum Gran Via der Fira de Barcelona stattfindet,
wird außerdem ein Ausstellungsbereich mit 120 Unternehmen und 75
Startups zu finden sein. 25 von ihnen nehmen an einem Wettbewerb zur
Auswahl der vielversprechendsten jungen Unternehmen teil. Der von der
Fira de Barcelona im ersten Jahr organisierte Retail & Brand
Experience World Congress hat zum Ziel, einen Treffpunkt zu schaffen,
auf dem sich Unternehmen, die sich mit der Entwicklung der neuesten
technologischen Lösungen beschäftigen, mit den Hauptakteuren der
Bereiche Online-Handel, physische Läden, große Marken und
Einzelhandel austauschen können.

Weitere Informationen finden Sie aufhttps://www.firabarcelona.com/
en/news/-/pressnews/13864509/Google--Ikea--Pepsico--British-Airways--
Primark-and-Carrefour--the-first-firms-to-confirm-their-attendance-at
-the-RBEWC



Pressekontakt:
Albert SAS
+34-93-233-21-66
asas@firabarcelona.com

Original-Content von: Fira de Barcelona, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 125814 | Quelle: ots | Datum: 14.01.2019

Fira de Barcelona News als RSS feed Fira de Barcelona

 

Handel

Wirtschaft

ANZEIGE