FAQ zum Unternehmenskauf - Thomas Salzmann informiert

Sie haben Fragen zum Unternehmenskauf? Evert Consulting liefert stichhaltige Antworten

Die besten Produkte unabhängig bewertet.
Anzeige


Wie bei einer Stellenanzeige ist das wichtigste beim Unternehmenskauf eine möglichst präzise Zielbeschreibung des Wunschunternehmens. Unternehmensberater Thomas Salzmann von Everto Consulting hilft seinen Kunden dabei, den richtigen Schwerpunkt bei der Unternehmensübernahme zu erkennen. Ein Ziel kann die Erschließung neuer Produktfelder sein, ebenso kann der Schwerpunkt auf dem Knowhow der Mitarbeiter des Zielunternehmens liegen oder auch den Kundenkontakten. Everto Consulting unterstützt aber nicht in erster Linie bei der Zielbeschreibung, sondern bei der Analyse möglicher Übernahmekandidaten.

Thomas Salzmann (Everto Consulting): Übernahmekandidaten ausmachen und analysieren

Dabei werden Stärken und Schwächen gegeneinander abgewogen, wobei die individuellen Voraussetzungen des Kaufinteressenten zu unterschiedlichen Bewertungen führen können. Die objektiven Kennzahlen des Unternehmens mindestens der letzten drei Jahre werden analysiert. Gerade der Zugewinn am Markt, mehr Umsatz, neue Produktlinien, räumliche oder produktspezifische Erweiterungen und alle Arten von Investitionen spielen eine wichtige Rolle bei der Unternehmensbewertung. "Immer wieder stellen wir fest, dass der Unternehmensverkäufer den Wert seines Unternehmens zu hoch einschätzt, weil er den Aufbau, also die Leistungen der Vergangenheit, höher als die zukünftigen Geschäftserwartungen bewertet", weiß Thomas Salzmann.

Everto Consulting ist ein erfahrener Vermittler für die Unternehmensübernahme

Welches Produktportfolio ist vorhanden? Wie steht das Management dar? Welche Kundenstruktur ist vorhanden? Wie ist es um den Ruf des Unternehmens bestellt? Gibt es Konkurrenten beim Übernahmeprozess? Alles Fragen, die die zertifizierten Berater von Everto Consulting nach ihrer Analyse beantworten können. Am Ende steht eine klare Handlungsempfehlung. Diese kann nur dank der vorher angewandten Due Diligence-Methode ausgesprochen werden. Dabei geht es um die Analyse des Unternehmens in drei verschiedenen Kategorien: wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Aspekte müssen beachtet werden. "Letztlich müssen beide Seiten etwas von dem Geschäft haben - wirtschaftlich und persönlich, sonst kommt es nicht zustande. Klingt simpel, ist es aber nicht. Solche Übernahmeprozesse verlangen viel betriebswirtschaftliches Finanz Knowhow, Geduld und Fingerspitzengefühl", umreißt Thomas Salzmann seine Arbeit.



adresse

ID: 86891 | Quelle: PR-Gateway | Datum: 15.02.2018

Themen:

Das könnte Sie interessieren:

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!