ANZEIGE

Entwicklung der Produktion im Produzierenden Gewerbe – Berichtsmonat Oktober 2018

 
 
Werbung
 
 

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes [1] ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 0,5 % zurückgegangen. [2] Die Industrieproduktion schwächte sich um 0,4 % und die Bauproduktion um 0,3 % ab. Innerhalb der Industrie standen Zuwächse von 0,3 % bzw. 0,2 % in den Bereichen der Investitions- und Vorleistungsgüter einer Abschwächung bei den Konsumgütern um 3,2 % gegenüber. Die Produktion in der Kfz-Industrie wurde nach einer starken Erholung im September um 0,5 % eingeschränkt.
Im Zweimonatsvergleich ergab sich im Zeitraum September/Oktober gegenüber Juli/August ein leichtes Plus der Produktion im Produzierenden Gewerbe von 0,1 %. Während die Industrieproduktion stagnierte, gab es im Baugewerbe eine kräftige Zunahme von 2,2 %.
Die Industrieproduktion ist schwach ins vierte Quartal gestartet. Der Rückgang der Produktion in der Kfz-Industrie deutet darauf hin, dass sich die Probleme mit der Umstellung auf den neuen Testzyklus (WLTP) erst allmählich auflösen. Starke Auftragseingänge in der Automobilindustrie und eine größere Vielfalt von nach der neuen Norm zugelassenen Pkw-Typen deuten aber darauf hin, dass das Expansionstempo der deutschen Industrie im Verlauf des Jahresendquartals wieder Fahrt aufnehmen wird.
--
[1] Pressemitteilung des Statistischen Bundesamts vom 7. Dezember 2018.
[2] Alle Angaben basieren auf vorläufigen Daten und sind preis-, kalender- und saisonbereinigt (Verfahren X13 JDemetra+).

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 122019 | Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Referat Öffentlichkeitsarbeit | Datum: 07.12.2018

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie News als RSS feed Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 
 

Energie

Politik

Wirtschaft