ANZEIGE

DTB-Sichtungslehrgang in Hannover: Boris Becker lobt starken Nachwuchs

 
 
Werbung
 
 

Hamburg (ots) - Die Nachwuchsförderung des Deutschen Tennis Bundes
(DTB) entwickelt sich stetig und erfolgreich weiter. Ab sofort führt
der Dachverband regelmäßigere und noch umfangreichere Sichtungen der
12- und 13-jährigen Jungen durch. In dieser Woche trainierten unter
der Leitung von Head of Men's Tennis Boris Becker und der Aufsicht
der DTB-Trainer Peter Pfannkoch und Gerald Marzenell 24 ausgewählte
Talente der Jahrgänge 2005 und 2006 drei Tage lang am
DTB-Bundesstützpunkt in Hannover. Auf Initiative des dreifachen
Wimbledon-Champions wurden die Kids zusammen mit ihren Eltern
eingeladen.

"Wir haben uns gemeinsam im Sommer dazu entschieden, ab sofort
auch die noch jüngeren Jahrgänge zu sichten. Es war mein Wunsch, dass
ich einen besseren Überblick bekomme und sehen kann, auf welchem
Niveau sich die 12- und 13-jährigen Talente befinden. Gerade in
dieser Altersklasse können wir noch großen Einfluss nehmen", sagt
Becker.

Der 51-Jährige zeigte sich in Hannover sowohl vom Einsatz als auch
von der Leistungsstärke der Kids beeindruckt. "Es war eine sehr
positive, motivierte und aufgeweckte Stimmung. Niemand hat genörgelt
oder lamentiert. Die Kids waren alle kaum zu bändigen in ihrem Elan.
Das ist eine hervorragende Voraussetzung und macht es uns Trainern
leichter." Becker weiter: "Ich bin auch überrascht über das hohe
Niveau. Ich kann mich nicht mehr genau an die Zeit erinnern, als ich
in diesem Alter war - aber diese Jungs hier sind schon verdammt gut.
Man muss auch die Arbeit der Verbands- und Heimtrainer loben. Da
läuft vieles gut."

Der Deutsche Tennis Bund wird künftig vierteljährlich Lehrgänge
für die 12- und 13-jährigen Junioren veranstalten. Ziel ist es,
talentierte Kinder noch früher zu erfassen, sie in das
DTB-Fördersystem zu integrieren und in regelmäßigen Abständen unter
der Führung von DTB-Bundestrainer Peter Pfannkoch am Bundesstützpunkt
Hannover zu betreuen. "Für Mädchen dieser jungen Altersklasse
organisiert Barbara Rittner bereits seit einiger Zeit
Sichtungslehrgänge. Bei den Junioren war der DTB in diesem Umfang
bisher erst etwas später präsent. Es fehlten uns lange die Mittel,
die wir jetzt glücklicherweise zur Verfügung haben. Dass sich nun
auch Boris in diesem Bereich so engagiert, ist großartig", sagt DTB-

Sportdirektor Klaus Eberhard. Er ergänzt: "Das Ziel ist es,
mittelfristig auf internationaler Juniorenebene in der Weltspitze
dabei zu sein. Aktuell sind wir hier noch nicht so aufgestellt, wie
wir uns das vorstellen. Dafür sind diese Förderungsmaßnahmen immens
wichtig."

Am Mittwoch, zur Halbzeit des Lehrgangs in Hannover, hatte auch
Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius den DTB-Bundesstützpunkt
besucht. Im Gespräch mit Becker lobte er dessen engagierte
Nachwuchsarbeit. "Der Sport braucht Persönlichkeiten wie ihn", so
Pistorius.

Parallel zur Sichtung in Hannover führte auch Head of Women's
Tennis Barbara Rittner in dieser Woche einen Lehrgang durch. Am
DTB-Bundesstützpunkt in Stuttgart trainierten die Spielerinnen des
Porsche Talent Teams fünf Tage lang zusammen, mit dabei waren auch
Bundestrainer Dirk Dier sowie Fed Cup-Konditionscoach Mike Diehl.



Pressekontakt:
Deutscher Tennis Bund e.V.
Telefon: +49 40 41178-253
Telefax: +49 40 41178-255
E-Mail: presse@tennis.de

Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 121900 | Quelle: ots | Datum: 06.12.2018

DTB - Deutscher Tennis Bund e.V. News als RSS feed DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

 
Offroad & Onroad RC Autos im Maßstab 1:10
Die Auswahl ist recht groß und es gibt tolle, ferngesteuerte Glattbahner, Buggys, Trucks usw. in dieser Größe.www.rc-auto-kaufen.de
Werbung
 

Sport