ANZEIGE

Der Tagesspiegel: Monopolkommission lehnt Altmaiers EU-Reformen ab

 
 
Werbung
 
 

Berlin (ots) - Mit seinem Vorstoß, das europäische
Wettbewerbsrecht zu lockern, stößt Wirtschaftsminister Peter Altmaier
(CDU) auf Widerstand bei seinen eigenen Beratern. "Wenn gesagt wird,
man müsse Wettbewerbsbehinderungen in Europa erlauben, damit
europäische Unternehmen auf den Weltmärkten besser mithalten können,
hätte das zur Konsequenz, dass die europäischen Konsumenten mehr
zahlen müssen", sagte der Chef der Monopolkommission, Achim Wambach,
dem "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). "Eine solche Industriepolitik
auf Kosten der europäischen Konsumenten ist nicht überzeugend", meint
der Ökonom. Die Monopolkommission berät das
Bundeswirtschaftsministerium in Fragen des Wettbewerbs.

Auch die von Siemens-Chef Joe Kaeser ins Gespräch gebrachte
Ministererlaubnis auf europäischer Ebene lehnt Wambach ab. "Das
Instrument ist auch in Deutschland umstritten und wird extrem selten
genutzt", gibt der Experte zu bedenken.

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/streit-um-wettbewerbsrecht-
monopolkommission-lehnt-altmaiers-eu-reformen-ab/23968598.html

Rückfragen richten Sie bitte an:

Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon 030-29021-14909



Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 129540 | Quelle: ots | Datum: 09.02.2019

Der Tagesspiegel News als RSS feed Der Tagesspiegel

 

Wirtschaft

ANZEIGE