Der Tagesspiegel: Grünen-Politiker Schick: Deutsche Banken dürfen nicht zu groß werden

 
 
Ferngesteuerte Rennwagen
Die Sportlichkeit auf dem Asphalt macht den Fahrspaß mit einem ferngesteuerten Rennwagen aus. www.rc-auto-kaufen.de
Werbung
 
 

Berlin (ots) - Grünen-Politiker Gerhard Schick hat kein
Verständnis für die Debatte über eine Fusion von Deutscher Bank und
Commerzbank. "In der Finanzkrise hat man deutlich gesehen, was
passieren kann, wenn eine Bank zu groß wird", sagte er dem
"Tagesspiegel" (Montagausgabe). "Heute dagegen spricht keiner mehr
über die Too-Big-to-Fail-Problematik - als hätte die Politik
vergessen, dass in der Krise Großbanken mit enormen Summen gerettet
werden mussten."

Der Beitrag in voller Länge: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaf
t/deutsche-bank-und-commerzbank-bleibt-nur-die-fusion-als-rettung/231
02888.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Wirtschaftsressort, Telefon: 030-29021-14602.



Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 110713 | Quelle: ots | Datum: 23.09.2018

Der Tagesspiegel News als RSS feed Der Tagesspiegel

 
Die besten Staubsauger Roboter bis 200 Euro
Staubsauger Roboter unter 200 Euro mit Wischfunktion und hervorragender Tierhaarentfernung. www.bestes-im-test.de
Werbung
 

Wirtschaft

ANZEIGE