ANZEIGE

B2B-Marktplatz Wer liefert was feiert erfolgreichstes Jahr der Firmengeschichte

 
 
Werbung
 
 

Hamburg (ots) - Der führende B2B-Marktplatz "Wer liefert was"
(wlw) blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück und hat das Jahr
mit einem profitablen Rekordumsatz von über 50 Millionen Euro und
einem zweistelligen Wachstum abgeschlossen. Damit ist 2018 das
erfolgreichste Jahr in der 87-jährigen Firmengeschichte. Das
Unternehmen erreicht einen weiteren wichtigen Meilenstein und kommt
seinem Ziel einen Schritt näher, sich als europäischer Marktführer im
B2B-Segment zu etablieren.

Dass 2018 für wlw ein erfolgreiches Jahr war, zeigt sich auch bei
der Anzahl der Mitarbeiter. Das Hamburger Internet-Unternehmen konnte
sich im "War for talents" behaupten und sich als attraktiver
Arbeitgeber in der Hansestadt etablieren. Insgesamt wurden 84 neue
Mitarbeiter eingestellt, sodass die Anzahl jetzt auf über 300 stieg.
Dennoch bleibt der Fachkräftemangel eine der größten
Herausforderungen des Unternehmens.

Europaweit ist das Stichwort für das kommende Jahr: Die
Zusammenarbeit von wlw und der Tochtergesellschaft EUROPAGES weiter
zu stärken, Synergien noch besser zu nutzen und so die internationale
Expansion des Unternehmens voranzutreiben sind nur einige der
wichtigsten Großprojekte für 2019. Übergeordnetes Ziel ist es, wlw
optimal für die Zukunft und weiteres Wachstum in Europa aufzustellen
und die Position als bestes Recherche-Tool am B2B-Markt auszubauen.



Pressekontakt:

Wer liefert was? GmbH
Carsten Brandt
ABC-Straße 21
20354 Hamburg
Deutschland
T +49 (0)40 2 54 40-131
carsten.brandt@wlw.de

Original-Content von: "Wer liefert was", übermittelt durch news aktuell

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt dessen Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht die von presse-mitteilungen.com wieder. Der Anbieter presse-mitteilungen.com distanziert sich ausdrücklich von fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.
ID: 125587 | Quelle: ots | Datum: 10.01.2019

Wer liefert was News als RSS feed Wer liefert was

 

Wirtschaft

ANZEIGE