Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Terminhinweis: Wirtschaftstag 2017 am 27. Juni 2017 ua. mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, US-Handelsminister Wilbur Ross - Akkreditierung bis 20. Juni 2017 ...

Terminhinweis: Wirtschaftstag 2017 am 27. Juni 2017 ua. mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, US-Handelsminister Wilbur Ross - Akkreditierung bis 20. Juni 2017

Anzeige

Berlin (ots) - Der Wirtschaftstag 2017 "Welt im Wandel: Für
Freiheit und Sicherheit" des Wirtschaftsrates der CDU e.V. u.a. mit
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB, Dr. Wolfgang Schäuble, dem
US-Handelsminister Wilbur Ross, Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang
Schäuble MdB, EU-Kommissar Günther Oettinger, Kanzleramtschef Peter
Altmaier MdB, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt MdB und den
Spitzen der deutschen und europäischen Wirtschaft findet statt am

27. Juni 2017, 13.45 bis 21.30 Uhr
MARITIM Hotel Berlin,
Stauffenbergstraße 26, 10785 Berlin

Gerade im Wahljahr kommt dem Wirtschaftstag eine Signalwirkung zu.
Der Wirtschaftsrat wird die Soziale Marktwirtschaft als Kernelement
der freiheitlichen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung Deutschlands
herauszustellen und wichtige Handlungsnotwendigkeiten aufzuzeigen.
Die Zukunft Europas, Antworten auf den aufkeimenden Protektionismus,
die Eckpunkte einer wettbewerbsfähigen und verlässlichen
Energiewende, die Erfordernisse der Mobilität von morgen, Reaktionen
auf den demografischen Wandel, die Gestaltung der digitalen
Transformation sowie die Stärkung von Wachstumskräften und
Innovationsgeist werden die Kernthemen sein.

Die Tagesordnung: http://bit.ly/2t6dKNm

Akkreditierung nur für Journalisten: http://bit.ly/2t9dsW6



Pressekontakt:
Klaus-Hubert Fugger
Pressesprecher
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Tel. 030/24087-301
pressestelle@wirtschaftsrat.de

Original-Content von: Wirtschaftsrat der CDU e.V., übermittelt durch news aktuell

ID: 56176 | Quelle: ots | Datum: 16.06.2017

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft
IT und Kommunikation
Rundfunk
Unterhaltung
Politik
Sicherheit
Musik
Industrie
Kunst
Kultur