Tatort erreicht mehr als 10 Millionen Zuschauer / Großes Interesse an den Recherchen zu den Paradise Papers

"Tatort" erreicht mehr als 10 Millionen Zuschauer / Großes Interesse an den Recherchen zu den "Paradise Papers"

Anzeige
München (ots) - Mit 10,22 Millionen Zuschauern war der "Tatort:
Der Fall Holdt" mit NDR-Kommissarin Charlotte Lindholm (gespielt von
Maria Furtwängler) die meistgesehene Fernsehsendung am Sonntag. Das
entspricht einem Marktanteil von 28,1 Prozent. Lediglich die
"Tagesschau" erreichte mit 12,19 Millionen Zuschauern (35,8 % MA) im
Ersten, in einigen Dritten Programmen, bei 3sat, Phoenix,
Tagesschau24 und ARD-alpha ein noch größeres Publikum.

Großes Interesse fand zum Ausklang des Wochenendes auch die
kurzfristig ins Programm genommene Dokumentation "Paradise Papers -
Zocker, Trickser, Milliardäre" (NDR/WDR). 4,10 Millionen Zuschauer
(14,7 % MA) informierten sich im Ersten über die Rechercheergebnisse
von fast 400 Journalisten weltweit, die aufdeckten, wie Superreiche
und Konzerne Steueroasen nutzen. In Deutschland recherchierten
Journalisten der "Süddeutschen Zeitung", des NDR und des WDR an den
Paradise Papers. Zu später Stunde sahen zudem 1,38 Millionen
Zuschauer die Dokumentation "Paradise Papers - Geheime Geschäfte. Die
Milliardendeals der Rohstoffkonzerne" (WDR/NDR) im Ersten (9,2 % MA).



Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-5900-42887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

ID: 69952 | Quelle: ots | Datum: 06.11.2017

ARD Das Erste ARD Das Erste News als RSS feed

Weitere ARD Das Erste Pressemitteilungen

Das könnte Sie auch interessieren

Vermischtes
Soziales
Schiffbau
Tourismus
Textil