Quooker optimiert schnell wachsende Lieferkette mit Qlik Sense

Neue Einblicke mit Data Analytics führen zur Entwicklung der neuen Produktlinie Quooker Flex

Anzeige


Qlik freut sich über eine weitere Kunden-Erfolgsgeschichte: Quooker, Erfinder und Hersteller des populären Siedewasserhahns, nutzt Qlik Sense, um Einblick und Kontrolle über die Prozesse seiner Lieferkette zu gewinnen. Mit Qlik kann das niederländische Unternehmen, das unter anderem auch Niederlassungen in Deutschland und der Schweiz unterhält, Daten aus allen Abteilungen zusammenführen und diese auf einer gemeinsamen Oberfläche zur Analyse und Visualisierung zusammenführen. Dies hilft Quooker dabei, die Lieferkette zu optimieren, die Produktion an die Nachfrage anzupassen, Ausfallkosten zu reduzieren und neue Absatzchancen zu identifizieren. So führten beispielsweise neue Erkenntnisse auf der Basis von Data Analytics zur Entwicklung der neuen Produktlinie Quooker Flex - dem weltweit ersten Siedewasserhahn mit ausziehbarem Schlauch. Um die Implementierung der Software beim Kunden Quooker kümmerte sich der Qlik-Partner Pink Elephant.



Die Ursprünge von Quooker gehen auf die späten 1970er Jahre zurück, als Henri Peteri an der Entwicklung von Instant-Suppe für ein internationales Lebensmittelunternehmen arbeitete. Ihm fiel dabei auf, dass Suppe nicht wirklich "instant" sein würde, solange kochendes Wasser nicht direkt aus dem Wasserhahn verfügbar ist. Er begann daher, einen Wasserhahn zu entwickeln, der sofort kochendes Wasser ausgeben kann - eine Erfolgsgeschichte. Quooker verfügt heute über 11.000 Quadratmeter Unternehmensfläche, wo etwa 200 Mitarbeiter an der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Quooker-Produkten arbeiten.



Assoziative Analyse statt vordefinierter Pfade



Mit dem Wachstum des Unternehmens ergaben sich neue Herausforderungen: Unter anderem wurde eine automatisierte Lösung für das Reporting aus den Bereichen HR, Beschaffung, Logistik, Produktion, Lieferkette, Qualitätssicherung und Vertrieb erforderlich. Quooker entschied sich für Business-Intelligence-Software von Qlik. Denn benötigt wurde eine Plattformlösung, die schnell und einfach Datenanalysen und -visualisierungen ermöglicht, und zwar unternehmensweit, dynamisch und assoziativ statt auf vordefinierten Pfaden. Bereits acht Tage nach der Einführung war Qlik bei Quooker voll betriebsbereit - und aufgrund der generierten Daten-Einsichten konnten umgehend Risiken in der gesamten Lieferkette des Unternehmens minimiert werden, was Kosten spart und die Kundenzufriedenheit fördert.



Mit Hilfe von Qlik Sense kann Quooker nun Produktionsprozesse sehr schnell für das ganze Team transparent und verständlich machen sowie die Produktion datengetrieben steuern. Mithilfe von Data Analytics nahezu in Echtzeit wird deutlich, wo es zu Materialengpässen kommt, wie Effizienz gesteigert werden kann oder ob ein Last-Minute-Auftrag zu stemmen ist.



Einsparungen von 50.000 Euro jährlich durch Data Analytics



"Wir haben ausgerechnet, dass wir mindestens 50.000 Euro pro Jahr einsparen können, nachdem wir unseren Supply-Chain-Fluss optimiert haben. Produktionsstopps, Lieferausfälle oder Qualitätsprobleme können wir jetzt wirkungsvoll vermeiden", sagt Geertjan Woltjes, COO bei Quooker. Hintergrund: Ohne die Erkenntnisse aus den Datenanalysen könnte Quooker irgendwann mit Lagerbestandsproblemen bei einem oder mehreren seiner Produkte konfrontiert sein, was sich negativ auf den Umsatz auswirken würde.



"Dass wir unsere ganze Lieferkette jetzt wirklich beherrschen und in der Lage sind, Trends und Entwicklungen mit einem intelligenten System zu analysieren, bringt uns großen Mehrwert", so Woltjes. "Mehr noch als es allein in Zahlen darstellbar ist."



Über Quooker



Quooker BV hat seinen Hauptsitz im niederländischen Ridderkerk. Der Hersteller von Wasserhähnen, aus denen kochendes Wasser sprudelt, beschäftigt in seinem 11.000m2 großen Werk in Ridderkerk 200 Mitarbeiter, die mit der Entwicklung, Produktion und dem Marketing der Quooker-Produkte betraut sind. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in England, Belgien, Dänemark, Deutschland, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Schweiz und den Vereinigten Arabischen Emiraten.



adresse

ID: 70037 | Quelle: PR-Gateway | Datum: 06.11.2017

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren

Tourismus
Politik
Wissenschaft
Luftfahrt
Kosmetik