Neuartige Transkatheter-Mitralklappe von 4C Medical im Shark-Tank-Innovationswettbewerb auf TCT 2017 vorgestellt

Neuartige Transkatheter-Mitralklappe von 4C Medical im Shark-Tank-Innovationswettbewerb auf TCT 2017 vorgestellt

Anzeige
Eine von nur acht Innovationen, die aus nahezu fünfzig Kandidaten
zur Präsentation ausgewählt wurden

Brooklyn Park, Minnesota (ots/PRNewswire) - 4C Medical
Technologies, Inc. (4C Medical),ein Entwickler minimalinvasiver
Therapien für strukturelle Herzerkrankungen, gab heute bekannt, dass
sein medizintechnisches Gerät für die Behandlung der
Mitralklappeninsuffizienz (MI) auf der Transcatheter Cardiovascular
Therapeutics (TCT)-Konferenz, die vom 29. Oktober bis 2. November
2017 in Denver (Colorado) stattfindet, im Rahmen des
Shark-Tank-Innovationswettbewerbs vorgestellt wurde. Das Produkt ist
eine von nur acht Innovationen, die aus nahezu fünfzig Beiträgen zur
Präsentation ausgewählt wurden.

4C Medical entwickelt eine MI-Gerätetherapie, bei der erstmalig
die native Mitralklappe und der linke Ventrikel erhalten bleiben. Zum
Einsatz kommt dabei eine Technik mit supraanulärer Positionierung und
rein atrialer Fixierung. Das neuartige Design eliminiert bekannte
Probleme des derzeitigen MI-Ersatzes mit Transkathetertechnologien,
die sich auf Platzierung und Fixierung im nativen mitralen Anulus und
linken Ventrikel stützen - wie z. B. eine Obstruktion des
linksventrikulären Ausflusstrakts, Funktionsbeeinträchtigung des
linken Ventrikels und Implantatembolisation.

Philippe Généreux, MD, erläuterte in seinem Vortrag "A Novel
Trans-catheter Mitral Valve Replacement Technology (4C)" (Eine
neuartige Transkathetertechnologie für den Mitralklappenersatz), wie
das Design und die supraanuläre Platzierung der Klappe von 4C den
kathetergeführten Mitralklappenersatz (TMVR) auch für Patienten
ermöglicht, die aufgrund der ungleichmäßigen Anatomie ihres
Mitralklappenanulus bzw. linken Ventrikels oder aufgrund schwerer
Kalzifizierung für herkömmliche TMVR-Verfahren nicht infrage kommen.
Dr. Généreux ist Co-Director des Structural Heart Program am Gagnon
Cardiovascular Institute des Morristown Medical Center (Morristown,
NJ) und praktizierender Interventionskardiologe am Hôpital du
Sacré-Coeur de Montréal (Montreal, Kanada).

"Ich bin besonders beeindruckt von der Tatsache, dass die Klappe
von 4C die einzige skalierbare Technologie ist, die
Behandlungsoptionen für eine breite Patientenpopulation bietet", sagt
Dr. Généreux. Da das Implantat vollständig im linken Atrium platziert
und verankert wird, funktioniert es unabhängig von der Dynamik und
ungleichmäßigen Anatomie des Mitralklappenanulus und des linken
Ventrikels. Außerdem kann die 4C-Klappe transapikal oder transseptal
eingeführt werden, was dem Operateur weitere Optionen bietet. Keine
andere, derzeit in der Entwicklung befindliche Klappe bietet diese
Vorteile. Die Technologie von 4C Medical erfüllt einen bisher nicht
gedeckten medizinischen Bedarf."

"Wir fühlen uns geehrt, dass unser Produkt eine von nur acht
Innovationen war, die aus nahezu fünfzig Beiträgen zur Präsentation
auf der TCT ausgewählt wurden", sagt Robert Thatcher, CEO von 4C
Medical. "Wir werden mit neuem Schwung das endgültige Design dieser
Technologie fertigstellen und auf eine erste Machbarkeitsstudie
hinarbeiten. Da die 4C-Klappe für eine breitere Patientenpopulation
geeignet ist als andere TMVR-Technologien, dürfte die
Patientenrekrutierung schneller verlaufen."

Über 4C Medical Technologies, Inc.

4C Medical ist ein Hersteller von Medizingeräten, der
minimalinvasive Therapien für strukturelle Herzerkrankungen
entwickelt. Der erste Schwerpunkt lag in der Behandlung von
Mitralklappeninsuffizienz (MI) und nachfolgend in der Behandlung von
Trikuspidalklappeninsuffizienz. Das kathetergeführte Implantat des
Unternehmens ist die erste MI-Therapie mit supraanulärer
Positionierung und rein atrialer Fixierung. Die native Mitralklappe
und der linke Ventrikel bleiben erhalten, und es werden bekannte
Probleme beim derzeitigen Transkatheter-Mitralklappenersatz (TMVR)
eliminiert, der sich auf Platzierung und Fixierung im nativen
mitralen Anulus und linken Ventrikel stützt. Dadurch wird die für
diese TMVR-Therapie infrage kommende Patientenpopulation erweitert.

Medienkontakte
Robert Thatcher
Chief Executive Officer
+1 (612) 600-8951
rthatcher@4CMed.com

Jim Flaherty
Chief Financial Officer
+1 (612) 599-0650
jflaherty@4CMed.com

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/595708/4C_Logo_RGB.jpg

Original-Content von: 4C Medical Technologies, Inc., übermittelt durch news aktuell

ID: 69665 | Quelle: ots | Datum: 03.11.2017

4C Medical Technologies, Inc. 4C Medical Technologies, Inc. News als RSS feed

Das könnte Sie auch interessieren

Musik
Kleidung
Maschinenbau
Kunst
Verpackung
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!