Mitteldeutsche Zeitung: Umstrittene Dienstreise Schröders Reise in die USA sorgt für Unmut

Mitteldeutsche Zeitung: Umstrittene Dienstreise Schröders Reise in die USA sorgt für Unmut

Anzeige
Halle (ots) - Landesfinanzminister André Schröder (CDU) hat bei
einer vom Bund bezahlten Reise nach Washington auf Landeskosten eine
enge Mitarbeiterin mitgenommen. Das berichtet die in Halle
erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitag-Ausgabe). Es handelt
sich um die Leiterin seines Ministerbüros. Ein Foto, das die beiden
in New York zeigt, sorgt nun für Unmut in der CDU-Landtagsfraktion.
Das Finanzministerium begründet den Abstecher mit drei
Gesprächsterminen bei der Investmentbank Morgan Stanley. Die
Büroleiterin habe den Minister begleitet, weil sie verhandlungssicher
Englisch spreche. Kritiker halten das für vorgeschoben.



Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

ID: 69656 | Quelle: ots | Datum: 03.11.2017

Mitteldeutsche Zeitung Mitteldeutsche Zeitung News als RSS feed
Themen:

Das könnte Sie auch interessieren

Maschinenbau
Chemie
IT und Kommunikation
Freizeit
Handel