Mittelbayerische Zeitung - Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu neuen Regierungen in zwei Bundesländern, Autor: Reinhard Zweigler ...

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu neuen Regierungen in zwei Bundesländern, Autor: Reinhard Zweigler

Anzeige

Regensburg (ots) - Gleich zwei Bundesländer warten jetzt mit einem
Machtwechsel auf. Während es im bevölkerungsreichsten Land
Nordrhein-Westfalen zur derzeit einzigen schwarz-gelben
Landesregierung kommt, etabliert sich im Norden eine
Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen. Die Regierungen in
Deutschland sind so bunt wie noch nie. Außer im CSU-regierten
weiß-blauen Freistaat sind höchst unterschiedlich zusammengesetzte
Koalitionen an die Macht gekommen. Das ist in Zeiten, in denen die
beiden großen Volksparteien - vor allem die SPD - an Wählerzustimmung
verlieren, ein Zeichen für die Stärke unserer Demokratie, vor allem
für die Kompromissfähigkeit und Wendigkeit der beteiligten Parteien.
Vorentscheidungen für den Bund gibt es damit jedoch nicht. Es ist
nicht auszuschließen, dass sich nach der Bundestagswahl die Zahl der
Fraktionen vergrößert. Auch ein - bislang nicht gekanntes
-Dreierbündnis in der Bundesregierung könnte notwendig werden.



Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

ID: 56240 | Quelle: ots | Datum: 16.06.2017

Weitere Mittelbayerische Zeitung Pressemitteilungen

Das könnte Sie auch interessieren

Rundfunk
Medien
Personalien
Sicherheit
Kleidung
Kunst
Handel
Konsum
Agrar