Ford-Werke GmbH - Mit Sarah-Jayne Williams als Leiterin des Bereichs Smart Mobility stellt Ford Europa die Weichen für die Zukunft ...

Mit Sarah-Jayne Williams als Leiterin des Bereichs Smart Mobility stellt Ford Europa die Weichen für die Zukunft

Anzeige

Köln (ots) -

- Sarah-Jayne Williams führt ab September das neu geschaffene Ford
Smart Mobility Innovation Office in London
- Williams zeichnet für die Entwicklung neuer Mobiltätslösungen sowie
für die Weiterentwicklung und Umsetzung der Ford Smart
Mobility-Strategie verantwortlich

Ford ernennt Sarah-Jayne Williams zur Leiterin Smart Mobility für
Europa. Sie wird die neu geschaffene Position Anfang September
antreten und berichtet direkt an Steven Armstrong, Präsident und CEO
von Ford Europa, sowie an John Larsen, Vizepräsident Global
Operations und Smart Mobility von Ford. Williams zeichnet für die
Entwicklung moderner Mobilitätslösungen in Europa verantwortlich und
steht dem neuen Ford Smart Mobility Innovation Office in London vor.

"Wir freuen uns, Sarah-Jayne im Team von Ford in Europa begrüßen
zu dürfen", betont Steven Armstrong. "Zu ihrem Aufgabengebiet zählt
die Entwicklung von Konzepten, die Antworten auf die
Herausforderungen und Chancen innerstädtischer Mobilität geben. Im
Zuge der Weiterentwicklung und Umsetzung der Ford Smart
Mobility-Strategie wird sie zudem der wachsenden Bedeutung der
Sharing Economy Rechnung tragen und den Schwerpunkt verstärkt auf den
Aufbau neuer Mobilitätsservices für den europäischen Markt legen. Im
Mittelpunkt steht hierbei die Entwicklung von Kooperationsmodellen -
insbesondere mit Städten - sowie innovativer Ideen für die Mobilität
von morgen. Hierzu werden wir das bestehende Team personell weiter
verstärken."

Sarah-Jayne Williams soll die Rolle von Ford als Anbieter moderner
Mobilitätslösungen weiter ausbauen sowie maßgeschneiderte
Verkehrskonzepte für die veränderten Anforderungen europäischer
Großstädte und deren Bewohner entwickeln. Sie unterstützt das globale
City Solutions-Team von Ford und arbeitet hierbei eng mit
europäischen Städteplanern, öffentlichen Verkehrsträgern und
Gemeinden zusammen.

"Die Automobilindustrie befindet sich inmitten des
Strukturwandels. Genau wie vor mehr als 100 Jahren, als Henry Ford
durch die Einführung der Fließbandfertigung den Weg zur industriellen
Massenproduktion ebnete und damit das Automobil massentauglich
machte, erleben wir gerade eine Art Revolution", sagt Sarah-Jayne
Williams mit Blick auf ihre neue Aufgabe. "Ich freue mich darauf,
Teil des Teams von Ford zu sein und diesen spannenden Wandel im
Bereich der Smart Mobility mitzugestalten."

Vor ihrem Wechsel zu Ford arbeitete Williams 14 Jahre lang beim
internationalen Consulting-Unternehmen BearingPoint. Als Partner im
Automotive-Team leitete sie das unternehmensweite Connected Car
Centre of Excellence. Gemeinsam mit Erstausrüstern und
Autoleasing-Anbietern entwickelte sie neue Geschäftsmodelle, digitale
Strategien sowie Konnektivitätsservices für vernetzte Fahrzeuge.

Darüber hinaus zeichnete Sarah-Jayne Williams auf ihrer vorherigen
Position für verschiedene Diversity-Programme verantwortlich. Unter
anderem baute sie die BearingPoint Foundation auf, mit der sich das
Unternehmen im Rahmen seiner gesellschaftlichen Verantwortung für
soziale Projekte engagiert. Zuvor verantwortete Williams bei Motorola
Programme zur unternehmerischen und technologischen Umstrukturierung
in den Bereichen Business und Technologie.

Sarah-Jayne Williams hat mehrere Beiträge zu den Themen vernetzte
Fahrzeuge/ Konnektivitätsservices für Fahrzeuge, Datensicherheit,
digitales Nutzerverhalten sowie World Class Digital Organisations
veröffentlicht und ist Co-Autorin des Buches "Customer Paradoxes in a
Digital World". Die Management Consulting Association kürte Williams
zum "Marketing Consultant of the Year". 2015 gewann sie gemeinsam mit
dem Team von Jaguar Land Rover den ersten Preis der Management
Consulting Association beim "Digital and Technology Project of the
Year for Connected Car".

Williams studierte Moderne Sprachen und absolvierte ihren
Master-Abschluss in Business Management an der University of Bath. Zu
ihren Hobbies zählt unter anderem Kajakfahren.

Ford startet in London Modellprojekt mit Transit Custom
Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen

Ford treibt die Entwicklung neuer Konzepte für innerstädtische
Mobilität erfolgreich voran. Jüngstes Beispiel: Für dieses Jahr
kündigte das Unternehmen in London ein Modellprojekt mit modernen
Plug-in-Hybrid-Nutzfahrzeugen an. Hierbei wird Ford ausgewählten
Flottenbetreibern wie zum Beispiel der Organisation "Transport for
London" für einen Zeitraum von zwölf Monaten eine Flotte von Ford
Transit Custom mit Plug-in-Hybridantrieb (PHEV) zur Verfügung
stellen. Diese Fahrzeuge können im innerstädtischen Verkehr rein
elektrisch fahren.

Die offizielle Markteinführung des Transit Custom mit
Plug-in-Hybridantrieb hat Ford für 2019 geplant. Darüber hinaus
entwickelt die Marke mit dem blauen Oval neue
Mobilitätsdienstleistungen wie zum Beispiel Car-Sharing.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit
Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und
Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der
Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen
Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten und
Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de



Pressekontakt:
Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
Telefon: 0221/90-17518
ihennen1@ford.com

Ute Mundolf
Ford-Werke GmbH
0221/90-17504
umundolf@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

ID: 61967 | Quelle: ots | Datum: 10.08.2017

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Unterhaltung
Bau
Kunst
Tourismus
Medizin
Freizeit
Wissenschaft
Rundfunk
Soziales
Energie