Medtronic GmbH - Medtronic führt CoreValve[TM] Evolut[TM] Pro-Transkatheterklappe mit fortschrittlicher Abdichtung in Europa ein ...

Medtronic führt CoreValve[TM] Evolut[TM] Pro-Transkatheterklappe mit fortschrittlicher Abdichtung in Europa ein

Anzeige

Meerbusch (ots) -

Medtronic plc (NYSE:MDT) gab am 31. Juli 2017 die CE-Kennzeichnung
(Conformité Européenne) und die Einführung in Europa der
CoreValve[TM] Evolut[TM] PRO-Aortenklappe bekannt. Evolut[TM] PRO
ist für die Behandlung einer schweren Aortenstenose bei
symptomatischen Patienten zugelassen, bei denen ein hohes oder
extremes Risiko bei einer Operation am offenen Herzen besteht.

Die Evolut[TM] PRO verfügt über ein einzigartiges Design mit einer
Außenschicht, die für einen zusätzlichen Oberflächenkontakt zwischen
der Klappe und dem nativen Anulus zur weiteren Verbesserung der
Klappenabdichtung sorgt. Die biokompatible Schicht aus
Schweineperikardgewebe wirkt neben anderen Designelementen einem
restlichen Blutstrom neben der Klappe entgegen.

Neue klinische Daten nach 30 Tagen, die kürzlich bei der American
College of Cardiology (ACC) 66th Annual Scientific Session
präsentiert wurden, haben gezeigt, dass bei der Verwendung der
selbstexpandierenden Evolut[TM] PRO-Aortenklappe hohe Überlebensraten
(98,3 Prozent), niedrige Schlaganfallraten (1,7 Prozent) und eine
hohe hämodynamische Leistung erzielt wurden. Mittlere Gradienten
lagen nach 30 Tagen im einstelligen Bereich (6,4 ± 2,1 mmHg). Bei der
Mehrheit der Studienteilnehmer (72,4 Prozent) wurde nach 30 Tagen
kein oderein geringes paravalvuläres Leck (PVL) und kein Auftreten
einer moderaten oder schwerwiegenden PVL festgestellt. Außerdem lag
die Rate der neuen Implantationen von Herzschrittmachern bei 10
Prozent.

Die Evolut[TM] PRO-Aortenklappe wurde auf Grundlage der bewährten
zurückziehbaren Plattform des CoreValve[TM] Evolut[TM] R-Systems
entwickelt und beinhaltet einen selbstexpandierenden
Nitinol-Stützkorpus mit supraannulärer Klappenposition, die zu einer
hervorragenden hämodynamischen Leistung beiträgt.

"Medtronic strebt weiterhin die Zusammenarbeit mit
interventionellen Kardiologen und Herzchirurgen an, um Lösungen zu
liefern, die auf die Patientenbedürfnisse mit dem Sicherheits- und
Leistungsprofil eingehen, das sie von Medtronic erwarten," erklärt
Rhonda Robb, Vice President und Geschäftsführerin der Heart Valve
Therapies, einem Unternehmen der Cardiac und Vascular Gruppe von
Medtronic. "Wir freuen uns sehr, den nächsten Fortschritt unseres
Evolut[TM] TAVR-Systems vorstellen zu können, die Ärzten ein
umfassendes Portfolio für Patientenbedürfnisse bietet."

Das Evolut PRO-System wird über das EnVeo[TM] R-Kathetersystem
eingeführt und ist für Gefäße mit einer Größe ab 5,5 mm indiziert.
Das EnVeo[TM] R-System umfasst eine InLine[TM] -Schleuse, die das
kleinste momentan auf dem Markt verfügbare Einführsystem ist. Es
bietet außerdem eine größere Möglichkeit, Patienten mit kleineren
Gefäßen durch den bevorzugten transfemoralen Zugang zu behandeln.

In Zusammenarbeit mit führenden Klinikern, Forschern und
Wissenschaftlern aus aller Welt bietet Medtronic die breiteste
Palette innovativer Medizintechnik für die interventionelle und
operative Behandlung von kardiovaskulären Erkrankungen und
Herzrhythmusstörungen an. Ziel des Unternehmens ist es, Produkte und
Dienstleistungen anzubieten, die weltweit für Patienten und
medizinisches Fachpersonal gleichermaßen klinischen und
wirtschaftlichen Mehrwert schaffen.

Über Medtronic

Medtronic plc (www.medtronic.com), mit Hauptsitz in Dublin,
Irland, ist ein weltweit führender Anbieter von Medizintechnik,
medizinischen Dienstleistungen und Lösungen - um bei Millionen von
Menschen in aller Welt Schmerzen zu lindern, Gesundheit
wiederherzustellen und Leben zu verlängern. Medtronic beschäftigt
weltweit mehr als 88.000 Mitarbeiter und unterstützt Ärzte,
Krankenhäuser und Patienten in etwa 160 Ländern. Nach dem Motto
"Further, Together" engagiert sich das Unternehmen mit Partnern in
aller Welt für eine bessere Gesundheitsversorgung.

Aussagen über die Zukunft unterliegen den Risiken und
Unsicherheiten, wie sie in den von Medtronic bei der Securities and
Exchange Commission hinterlegten regelmäßigen Berichten dargestellt
sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den
Voraussagen abweichen



Pressekontakt:
Julia Matthes
Pressestelle Medtronic GmbH
presse@medtronic.de
Telefon: 02159 8149 440

Original-Content von: Medtronic GmbH, übermittelt durch news aktuell

ID: 61588 | Quelle: ots | Datum: 04.08.2017

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vermischtes
Design
Chemie
Rundfunk
Bildung
Industrie
Kosmetik
Foto und Film
Musik
Immobilien