Google Germany GmbH - Home, smart Home! - Intelligenter Google Home macht das Leben leichter ...

Home, smart Home! - Intelligenter Google Home macht das Leben leichter

Anzeige

Hamburg (ots) -

Anmoderationsvorschlag: Was ist dies, wo finde ich das und wie alt
ist eigentlich die oder der? - Wenn wir eine Frage haben, werden
heute nicht mehr dicke Bücher gewälzt, sondern man fragt einfach sein
Smartphone. Dank "Ok Google" kann man im Auto sogar getrost die Hände
am Steuer lassen, wenn man im Telefon nach dem richtigen Weg suchen
will oder jemanden anrufen möchte. Und jetzt geht Google noch einen
riesen Schritt weiter: Google Home, ein sprachgesteuerter
Lautsprecher mit dem Google Assistant, beantwortet ab sofort (8.8.)
Ihre Fragen, ohne dass Sie Ihr Smartphone brauchen. Was er noch alles
kann, weiß meine Kollegin Helke Michael.

Sprecherin: Schon allein optisch macht der neue Google Home eine
ganze Menge her: Er sieht eher nach einem Möbelstück aus als nach
einem technischen Gerät. Technisch hat er natürlich einiges auf dem
Kasten.

O-Ton 1 (Christian Witt, 10 Sek.): "Da haben Sie die Möglichkeit,
einfach über Ihre Stimme Antworten von Google zu erhalten, Musik
abzuspielen, sich im Alltag zu organisieren oder auch verschiedene
Smart-Home-Geräte zuhause steuern zu können."

Sprecherin: Sagt Christian Witt von Google Deutschland. Das Ganze
funktioniert wie beim Smartphone: Gestartet wird mit dem Kommando "Ok
Google" oder "Hey Google" und dann können Sie fragen. Das Spannende
dabei: Sie können Ihre Fragen auch so stellen wie in einer
Unterhaltung.

O-Ton 2 (Christian Witt, 10 Sek.): "Beispielsweise können Sie
fragen, wann Angela Merkel geboren wurde. Sie können danach fragen,
wo sie geboren wurde und wie zum Beispiel ihr Ehemann heißt. Und Sie
werden sehen, dass Sie sich eben nicht dauernd wieder auf Angela
Merkel beziehen müssen."

Sprecherin: Dazu müssen Sie nicht mal besonders deutlich reden.

O-Ton 3 (Chistian Witt, 15 Sek.): "Mittlerweile ist die
Technologie so weit fortgeschritten, dass wir eigentlich in der Lage
sind, ganz normale Stimmen auch vollends zu erkennen. Sie müssen sich
also nicht deutlich anstrengen, verschiedene Akzente werden
verstanden oder auch Dialekte und können also relativ solide ganz
normal mit dem Endgerät sprechen."

Sprecherin: Je mehr Sie sich mit ihm unterhalten, desto schneller
lernt Ihr neuer Mitbewohner dazu. Der Google Home erkennt auch, wenn
jemand anderes als Sie etwas von ihm will. Und er ist nicht nur smart
- er kann sich auch wirklich hören lassen.

O-Ton 4 (Chistian Witt, 17 Sek.): "Der Klang für diesen kleinen
Lautsprecher ist wirklich fantastisch! Wir haben verschiedene
Lautsprecher unten verbaut, die in alle Richtungen abstrahlen. Und
ich persönlich aktiviere meinen Musikkonsum über meine Stimme, indem
ich einfach sage: 'Ok Google, spiel' meine Playlist am Morgen', und
ich kann direkt darauf zugreifen. In HiFi-Qualität."

Sprecherin: Außerdem können Sie den Google Home mit anderen
Geräten in Ihrem Zuhause vernetzen. Alles, was Sie dafür brauchen,
sind Geräte mit Chromecast-Technologie, was sich leicht nachrüsten
lässt. Und sollten Sie doch mal keine Lust auf Ihren Assistenten
haben, schalten Sie ihn einfach ab.

Abmoderationsvorschlag: Den intelligenten und gutaussehenden
Google Home können Sie sich ab sofort (8.8.) nach Hause holen. Er
beantwortet nicht nur Ihre Fragen, sondern liest Ihnen auch
Nachrichten vor, spielt Ihre Lieblingsmusik und schaltet für Sie auf
Wunsch das Licht an oder aus. Zu haben ist er übrigens für 149 Euro.
Alle Infos gibt's auch noch mal im Netz auf google.de.



Pressekontakt:
Henning Dorstewitz
Pressesprecher // Head of Communications, YouTube D/A/CH
hdorstewitz@google.com

Original-Content von: Google Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell

ID: 61697 | Quelle: ots | Datum: 07.08.2017

Google Germany GmbH Google Germany GmbH News als RSS feed

Das könnte Sie auch interessieren

Handel
Unterhaltung
Transport
Sport
Kosmetik
Kunst
Immobilien
Foto und Film