Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH - FINGER WEG VON DIESEN TYPEN! 33 Männer, auf die Frauen verzichten Können: Das zweite Buch Von Britta Kagels / Mit Illustrationen von Jana Moskito ...

© Bild:  obs/Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH/Jana Moskito

FINGER WEG VON DIESEN TYPEN! 33 Männer, auf die Frauen verzichten Können: Das zweite Buch Von Britta Kagels / Mit Illustrationen von Jana Moskito

Anzeige

Berlin (ots) -

FINGER WEG VON DIESEN TYPEN! 33 AMÜSANTE GESCHICHTEN ÜBER DIE
SORTEN MANN, AUF DIE FRAUEN IMMER WIEDER TREFFEN UND NICHT SELTEN
REINFALLEN. Überall im Buchhandel, und auch bei Amazon:
http://amzn.to/2u4P8qT

Was macht Frau, wenn sie sich eingestehen muss, dass sie mit einem
Muttersöhnchen zusammen ist? Lohnt es sich, mit einem
Bindungsgestörten eine Beziehung einzugehen, und wie erkennt man
einen Blender, bevor man sich verliebt? Leider sind solche Typen,
denen Frauen bei der Partnersuche immer wieder über den Weg laufen,
traurige Wahrheit. Manche Eigenarten können anfangs noch charmant
wirken, doch entpuppen sich schnell als Beziehungskiller. Der
»Geizhals« etwa wirkt zu Beginn noch sparsam, und beim »Player« ist
es seine verführerische Art, die anziehend wirken kann, bis man
selbst zusehen muss, wie er mit der besten Freundin flirtet. Es gibt
einfach Männer, von der Frau lieber die Finger lassen sollte!

In FINGER WEG VON DIESEN TYPEN! beschreibt Britta Avalon Kagels
humorvoll und beispielhaft, in welche Kategorien sich die Herren der
Schöpfung einordnen lassen. Es gibt der Leserin eindeutige
Warnzeichen und Tipps an die Hand, was man bei der Partnersuche zu
beachten hat und welche Abturner offensichtlich scheinen. Mit der
nötigen Portion Sarkasmus und Ironie gibt die Autorin Aufschluss
darüber, wie manche Männer ticken und warum eine Beziehung mit ihnen
unmöglich scheint. Entstanden ist eine mitreißende Sammlung an
Geschichten, in der jedes Klischee einen Platz findet und der Beweis
erbracht wird, wie real solche Männertypen doch sind.

»Blender, Muttersöhnchen, Geizhälse - es gibt viele Männertypen,
auf die frau nur zu oft hereinfällt. Und hinterher ist das Drama
groß. Wie deutet man die Warnzeichen richtig? Britta Avalon Kagels
glaubt, dafür einen Weg gefunden zu haben. Man könnte auch sagen: In
diesem Buch finden Sie jedes Klischee, das es über Männer gibt und je
gegeben hat. Das liest sich humorvoll, zu ernst nehmen sollte man es
aber nicht. Denn wie es so schön heißt: Ausnahmen bestätigen die
Regel und jeder Mann - äh, Mensch - ist einzigartig!« welt.de

»Es gibt aufmerksame, höfliche und charmante Männer, die einem
jeden Wunsch von den Lippen ablesen. Und dann gibt es die
NO-GO-Männer, die uns das Leben einfach nur zur Hölle machen. Wer
beim ersten Treffen noch über ihr Verhalten hinwegsieht, der endet
vielleicht sogar in einer Beziehung mit ihnen. Da gibt es nur noch
eines zu sagen: Es ist nie zu spät - Beine in die Hände nehmen und
rennen! Britta Avalon Kagels ist die Autorin von 'Finger weg von
diesen Typen - 33 Männer, auf die Frauen verzichten können'.«
brigitte.de

»Sie hat mit Frauen in Internet-Foren gesprochen, hat ihre
Freundinnen befragt und eigene Erfahrung eingebracht: Britta Avalon
Kagels ist 30, studierte Pädagogin und Expertin in Sachen Männer mit
Marotten.« Berliner Kurier am Sonntag

FINGER WEG VON DIESEN TYPEN!
33 Männer, auf die Frauen verzichten können
Mit Illustrationen von Jana Moskito

296 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-659-2
9,99 EUR (D)
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2017
www.schwarzkopf-schwarzkopf.de

Ausführliche Informationen beim Verlag unter http://ots.de/EdbtT
Überall im Buchhandel, und auch bei Amazon: http://amzn.to/2u4P8qT

DIE AUTORIN

BRITTA AVALON KAGELS, geb. 1987 in Berlin, machte einen Bachelor
in Elementarer Pädagogik und arbeitet zur Zeit als Sozialpädagogin an
einer Grundschule mit Flüchtlingskindern. Mit elf Jahren schrieb sie
ihren ersten Roman. Seitdem veröffentlichte sie Kindergeschichten,
Kurzgeschichten, Gedichte in Anthologien und im Tagesspiegel. Es
folgten Lesungen im Berliner Ensemble, im Literaturhaus und in der
Akademie der Künste. Im Jahr 2016 erschien ihr erstes Buch EINMAL SEX
UND EIN BISSCHEN LIEBE im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag.



Pressekontakt:
Sabrina Detje, 030 - 44 33 63 012
sabrina.detje@schwarzkopf-schwarzkopf.de

Original-Content von: Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

ID: 60231 | Quelle: ots | Datum: 18.07.2017

Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH News als RSS feed

Das könnte Sie auch interessieren

Immobilien
Unterhaltung
Kunst
Design
Sport
Verpackung
Finanzen
Transport
Kunststoff