eSoftThings erklärt Mitgliedschaft im Renesas R-Car Consortium

eSoftThings erklärt Mitgliedschaft im Renesas R-Car Consortium

Anzeige
Cesson-Sevigne, Frankreich (ots/PRNewswire) -

eSoftThings freut sich, seinen Beitritt zum Renesas R-Car
Consortium bekanntzugeben.

eSoftThings ist auf Entwicklung und Support von Computer
Vision-Technologien für fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme
(ADAS) und automatisiertes Fahren (AD) spezialisiert. eSoftThings
arbeitet bereits seit mehreren Jahren gemeinsam mit Renesas an den
High Performance R-Car SoCs und RH850 MCUs für den Automobilbereich,
die zur Renesas autonomy(TM) Plattform gehören. Mit seiner
Mitgliedschaft im R-Car Consortium wird eSoftThings an der
beschleunigten Entwicklung von ADAS und AD Computer
Vision-Technologie mitwirken, die R-Car SoCs optimiert.

(Logo:
http://mma.prnewswire.com/media/563853/eSoftThings_Logo.jpg )



Mehrere große Erstausrüster und Tier-1-Automobilzulieferer haben
jüngst ihr Engagement im Bereich ADAS und AD verstärkt. Um die
Massenproduktion dieser Fahrzeuge mit neuen Technologien zu
ermöglichen, müssen ECUs und andere Subsysteme modernisiert werden,
um die Anforderungen in Sachen Leistung, Funktionalität und minimaler
Stromverbrauch zu erfüllen. Riesige Mengen an Echtzeitdaten von
Kameras und Radarsensoren, die sich in den Automobilen der Zukunft
finden werden, müssen verarbeitet werden. Der Renesas Beschleuniger
IMP-X5, verbaut in den R-Car SoCs, für kognitive Anwendungen und
Computer Vision erfüllt diese Anforderungen.

Gestützt auf die fundierte Kenntnis der Renesas-Lösungen sowie
Vision- und Radartechnologien wird eSoftThings ausgewählte
Algorithmen der Renesas autonomy Plattform integrieren und
bereitstellen. Dazu werden die dedizierten On-Chip-Beschleuniger
genutzt, die sich durch hohe Leistung und geringen Stromverbrauch
auszeichnen. eSoftThings wird außerdem Schulungen und
Beratungsdienste für Partner und Kunden von Renesas anbieten, um die
optimale Nutzung der Renesas-Lösungen in den Zielanwendungen zu
gewährleisten.

"Renesas hat bewiesen, dass es überragende Lösungen für ADAS- und
AD-Systeme in der Automobilbranche hervorbringen kann. Ein
Vorzeigebeispiel dafür ist die Renesas autonomy Plattform.
eSoftThings begrüßt die Partnerschaft mit Renesas als Mitglied des
R-Car Consortium", sagte Kimmo Vuorinen, CEO von eSoftThings.

"eSoftThings kennt sich mit unseren Beschleunigern für
Sensorsysteme und kognitive Anwendungen hervorragend aus. Dies hilft
uns bei der Schulung unserer Kunden und Partner zur effektiven
Implementierung ihrer Lösungen und beschleunigt die Marktreife",
sagte Eric Pinton, Director des Renesas Global ADAS Center. "Wir
schätzen eSoftThings als wichtigen Partner für unsere Renesas
autonomy Plattform und begrüßen seinen offiziellen Beitritt zum R-Car
Consortium."

Informationen zu eSoftThings

eSoftThings besteht seit 2014 und ist im französischen Rennes
beheimatet. Das Powerhouse für Systemdesign ist auf Embedded-Systeme,
IoT, Wireless sowie Audio und Computer Vision spezialisiert.
eSoftThings hat sich mit führenden Halbleiter- und
Softwareunternehmen zusammengeschlossen, um Kundensupport anzubieten
und zukunftsweisende Produkte auf den Markt zu bringen.

Copyright© 2017 eSoftThings SAS. Alle Rechte vorbehalten. Renesas
autonomy ist eine Marke der Renesas Electronics Corporation. Alle
Firmen- und/oder Produktnamen sind u. U. Handelsnamen, Marken
und/oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Unangekündigte
Änderungen bei Funktionsmerkmalen, Preisen, Verfügbarkeit und
Spezifikationen sind vorbehalten.



Pressekontakt:
erhaltenSie von:
Vincent Leduby
Director, Computer Vision BU
eSoftThings
1137a Avenue des champs blancs
35510 Cesson Sévigné, Frankreich
Tel.: +33(0)9-66-87-44-20
vleduby@esoftthings.com

Original-Content von: eSoftThings, übermittelt durch news aktuell

ID: 69924 | Quelle: ots | Datum: 06.11.2017

eSoftThings eSoftThings News als RSS feed
Themen:

Das könnte Sie auch interessieren

Umwelt
Sicherheit
Chemie
Unterhaltung
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!