Das Erste / Bericht aus Berlin am Sonntag, 5. November 2017, um 18:30 Uhr im Ersten

Das Erste / "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 5. November 2017, um 18:30 Uhr im Ersten

Anzeige
München (ots) - Moderation: Tina Hassel

Geplante Themen:

SPD auf Neustart / Während die SPD weiter über die Gründe für das
Wahldesaster brütet, schießen die Vorschläge zur Erneuerung der
Partei wie Pilze aus dem Boden. Die Gelegenheit für grundlegende
Veränderungen war selten so günstig, auch wenn klar ist: Dieser
Prozess wird kein Zuckerschlecken und für Parteichef Schulz zur
größten Herausforderung. Noch war von ihm nicht viel Konkretes zu
hören. Mit dem Leitantrag für den Parteitag, der am Montag
vorgestellt wird, dürfte sich das nun ändern. Autorin Marie-Kristin
Boese berichtet über gemischte Gefühle in der SPD auf dem Weg zum
unausweichlichen Neustart. Im Interview: Martin Schulz, SPD,
Parteivorsitzender

Lobbyisten auf Politikerfang / Dass sich Bundestagsabgeordnete bei
Lobby-Veranstaltungen blicken lassen, gehört in Berlin zum Alltag.
Jetzt, da sich Mehrheiten neu sortieren und die Weichen für künftige
Politik gestellt werden, können sich vor allem Jamaika-Vertreter aber
kaum retten vor Einladungen. Bei der Politik für eigene Interessen zu
werben, ist erst mal völlig legitim, doch hier und da gibt es
Graubereiche und werden auch Grenzen überschritten. Arnd Henze über
Lobbyismus im Bundestag. Im Interview: Robert Habeck, B'90/Die
Grünen, Stellv. Ministerpräsident Schleswig-Holstein



Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

ID: 69751 | Quelle: ots | Datum: 03.11.2017

ARD Das Erste ARD Das Erste News als RSS feed

Das könnte Sie auch interessieren

Personalien
Wissenschaft
Agrar
Transport
Medien