Bundesverband der Zigarrenindustrie e.V. - Bundesverband der Zigarrenindustrie betont seine Eigenständigkeit ...

Bundesverband der Zigarrenindustrie betont seine Eigenständigkeit

Anzeige

Bonn (ots) - Die heutige Meldung in den Stuttgarter Nachrichten
über die angebliche Zusammenlegung der Tabakverbände unter einem
Dachverband und die faktische Auflösung des Bundesverbandes der
Zigarrenindustrie (BdZ) entbehrt jeglicher Wahrheit.

Der Vorstand des Bundesverbandes der Zigarrenindustrie hat mit
großer Verwunderung über den heutigen Artikel in den Stuttgarter
Nachrichten reagiert. Peter Wörmann, Vorsitzender des
Zigarrenverbandes: "dass es solche Gedankenspiele innerhalb der
Zigarettenindustrie geben mag, kann nicht ausgeschlossen werden. Der
Bundesverband der Zigarrenindustrie ist aber zu keinem Zeitpunkt
offiziell angesprochen worden und hat auch zu keinem Zeitpunkt seine
Zustimmung zu einer solchen Umstrukturierung gegeben".

Der Zigarrenverband stellt außerdem klar, dass er einer solchen
Umstrukturierung, die mit einem Verlust der Interessen der
Zigarrenindustrie einhergehen würde, nicht zustimmen wird.

Der Bundesverband der Zigarrenindustrie vertritt die Anliegen der
überwiegend mittelständischen, familiengeführten Unternehmen bzw.
Vertriebsgesellschaften der Zigarrenindustrie. Er unterscheidet sich
also bereits durch seine Mitgliederstruktur von den großen
Zigarettenherstellern, bei denen es sich überwiegend um
börsennotierte Großkonzerne handelt. "Wir betonen immer wieder die
Besonderheit von Zigarren und Zigarillos in der Tabakbranche", so
Bodo Mehrlein, Geschäftsführer des BdZ. "Zigarren und Zigarillos sind
ein Genussartikel, der nur gelegentlich und meist von Männern
gehobenen Alters geraucht wird. Es sind keine Einstiegsprodukte, ein
Jugendschutzproblem liegt nicht vor. Diese Besonderheiten auf der
Seite der Konsumenten, aber auch auf der Seite der lohnintensiven,
mittelständisch geprägten Herstellung machen eine eigenständige
Regulierung für Zigarren und Zigarillos erforderlich."

Der Zigarrenverband sieht die Diskussion um einem Zusammenschluss
der Tabakverbände als Chance sich selber noch stärker eigenständig zu
positionieren und lädt alle Zigarrenhersteller ein, den BdZ auf
diesem Wege zu begleiten.

Über den BdZ: Der BdZ ist der Zusammenschluss der überwiegend
mittelständisch strukturierten Hersteller und Importeure von Zigarren
und Zigarillos. Weiter Informationen finden Sie unter
www.zigarren-verband.de



Pressekontakt:
Bodo Mehrlein (GF)
Gotenstr. 27, 53175 Bonn
Telefon: +49 228 364026
E-Mail: mehrlein@zigarren-verband.de

Original-Content von: Bundesverband der Zigarrenindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

ID: 59770 | Quelle: ots | Datum: 12.07.2017

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Handel
Kleidung
Verbraucher
Luftfahrt
Wirtschaft
Sicherheit
Transport
Lebensmittel
Marketing
Boote