Greater Los Angeles Auto Show - Anmeldung zur AUTOMOBILITY LATM startet ...

Anmeldung zur AUTOMOBILITY LATM startet

Anzeige

Führende Automobil-Tech-Konferenz und Messe findet vom 27. bis 30.
November 2017im Los Angeles Convention Center statt

Los Angeles (ots/PRNewswire) - Ab sofort ist die Anmeldung zur
diesjährigen AutoMobility LATM (http://www.automobilityla.com/) der
Los Angeles Auto Show (http://laautoshow.com/press-home/) (LA Auto
Show®) möglich. Neben den gängigen Themen der Automotive-Branche
stehen bei der Veranstaltung übergreifende Aspekte aus dem Bereich
Automobil- und Technologie im Fokus.

Die Konferenz und Messe geht aus den Medien- und Fachbesuchertagen
der LA Auto Show und der Connected Car Expo (CCE) hervor und findet
in diesem Jahr vom 27. bis 30. November im Los Angeles Convention
Center statt. Die Anmeldung zur AutoMobility LA ist ab sofort unter
dem folgenden Link möglich: https://automobilityla.com/register/.

Journalisten, Wirtschaftsexperten und Industrievertretern stehen
drei unterschiedliche Tickets zur Verfügung:

- AutoMobility LA Premierenticket (Vehicle Debuts Pass): Zugang zu
den Pressekonferenzen der Automobil-Hersteller im gesamten Los
Angeles Convention Center am Mittwoch und Donnerstag sowie zur
Ausstellungsfläche im Technologie-Pavillon, zum Networking-Empfang
am Montagabend und zur jährlichen Kick-off-Party. Die Teilnahme an
der AutoMobility LA-Konferenz ist hiermit nicht möglich.
- AutoMobility LA Tagungsticket (Conference Pass): Eintritt zu allen
Veranstaltungen und Aktivitäten im Technologie-Pavillon, der
temporären Halle vor dem Los Angeles Convention Center; dazu zählen
die AutoMobility LA Konferenz mit Keynote-Vorträgen, Panels und
Diskussionen, Auto-Tech-Ausstellungen, Test-Fahrten, geführte
Gruppen-Touren, der Networking-Empfang am Montagabend und die
jährliche Kick-off-Party. Der Besuch der Fahrzeugpremieren ist
hiermit nicht möglich.
- AutoMobility LA Kombi-Ticket für Konferenz und Fahrzeugpremieren
(Conference & Vehicle Debuts Pass): uneingeschränkter Zugang zu
allen genannten Veranstaltungen.

Mit Konferenz und Messe hat sich die AutoMobility LA als jährliche
viertägige Veranstaltung zur Mobilität der Zukunft etabliert. Sie
präsentiert die wichtigsten Innovationen aus dem Automobilsektor und
stößt Diskussionen zum Wandel der Automobilindustrie an. Führende
Technologie-Firmen, Fahrzeughersteller, Designer, Unternehmer,
Vertreter des Öffentlichen Sektors und viele andere kommen auf der
AutoMobility LA Konferenz zusammen. Besucher treffen auf
unterschiedlichste Vordenker der Branche und können die Ausstellungen
im Technologie-Pavillon u.v.m. erkunden.

Wie schon in den Vorjahren können Ticketinhaber für die
Veranstaltungen der AutoMobility LA am Mittwoch und Donnerstag auch
in diesem Jahr bei den Fahrzeugpremieren, dem Design- und
Developer-Programm sowie Presse-Statements zu Umwelt- und
Technologie-Neuigkeiten mit dabei sein.

Vor der Eröffnung der AutoMobility LA-Konferenz und den
Fahrzeugpremieren trifft sich am

27. November ein kleine Kreis von Cybersicherheits-Experten und
Journalisten zum ersten "Securing Mobility Summit" ("Gipfel für
Sicherheit in der Mobilität"). Die eintägige interaktive
Veranstaltung geht das Thema Sicherheit im Mobilitätssektor an. Zu
den Sprechern gehören u.a. Bryson Bort, Gründer und CEO von GRIMM,
einem Sicherheitstechnik-Unternehmen; Jeff Debrosse, Gründer und CEO
von NXTRobotics, einem Unternehmen für Robotersysteme; Faye Francy,
Geschäftsführende Direktorin des Automotive ISAC, dem Zentrum für
Informationsaustausch und Datenanalyse in der Automobilindustrie.

Besucher der AutoMobility LA können sich für diese Veranstaltung
nach dem first come, first served-Prinzip anzumelden. Die
Teilnehmerzahl ist auf 300 begrenzt.

Unmittelbar nach der AutoMobility LA öffnet die 110. LA Auto Show
vom 1. bis 10. Dezember 2017 ihre Tore für das Publikum.

Mehr Informationen zur AutoMobility LA und zur LA Auto Show sowie
zur Hotelbuchung über den offiziellen Messe-Partner Connections
Housing unter: AutoMobilityLA.com
(https://automobilityla.com/register/) und LAAutoShow.com
(http://laautoshow.com/press-home/).

Über die Los Angeles Auto Show und die AutoMobility LA

Die seit 110 Jahren bestehende Los Angeles Auto Show (LA Auto
Show®) ist die erste große nordamerikanische Messe der im Herbst
beginnenden Ausstellungssaison.

2016 fusionierten die Medien- und Fachbesuchertage der LA Auto
Show und die Connected Car Expo (CCE) zur AutoMobility LATM. Sie
führt als erste Messe auf dem Markt den Automobilsektor sowie neue
Technologien zusammen und lanciert neue Produkte und Technologien.
Ihr Kernthema ist die Zukunft der Mobilität.

Die AutoMobility LA findet vom 27. bis 30. November 2017 im Los
Angeles Convention Center statt, parallel zu den Presse-Vorstellungen
der Fahrzeug-Hersteller der Los Angeles Auto Show.

Die Los Angeles Auto Show öffnet vom 1. bis 10. Dezember 2017 für
das Publikum.

Die AutoMobility LA eröffnet Perspektiven, wie Fahrzeuge in
Zukunft gebaut, verkauft, bedient und genutzt werden. Sie ist
Marktplatz der neuen Autoindustrie, zeigt innovative Produkte und ist
Plattform für Unternehmensmeldungen vor einem internationalen
Medienpublikum.

Die LA Auto Show wird von der Greater Los Angeles New Car Dealer
Association (Vereinigung der Neuwagenhändler von Los Angeles)
unterstützt und von ANSA Productions betrieben.

Aktuelle Informationen zur Show erhalten Sie unter
twitter.com/LAAutoShow (https://twitter.com/LAAutoShow) und
facebook.com/LosAngelesAutoShow
(https://facebook.com/LosAngelesAutoShow). Registrieren Sie sich für
zusätzliche Hinweise der Show unter http://www.LAAutoshow.com. Mehr
Infos zur AutoMobility LA finden Sie auf
http://www.automobilityla.com/.



Pressekontakt:
Antonia Stahl M.A.
Kommunikationsberatung
Tel.: +49 176 49 19 68 38
media@LAAutoShow.de
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/479829/LAAS___Logo.jpg

Original-Content von: Greater Los Angeles Auto Show, übermittelt durch news aktuell

ID: 59677 | Quelle: ots | Datum: 11.07.2017

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bildung
Transport
Kosmetik
Wirtschaft
Sicherheit
Verbraucher
Luftfahrt
Umwelt
Konsum