Amerijet International, Inc. - Amerijet International Airlines - Erste US-Frachtfluggesellschaft erhält CEIV-Zertifizierung ...

Amerijet International Airlines - Erste US-Frachtfluggesellschaft erhält CEIV-Zertifizierung

Anzeige

Fort Lauderdale, Florida (ots/PRNewswire) - Amerijet International
ist die erste Frachtfluggesellschaft US-amerikanischen Ursprungs, die
nach ihrer entsprechenden Ernennung am 27. Juni 2017 die
CEIV-Pharma-Zertifizierung von IATA erhält.

Foto - http://mma.prnewswire.com/media/534356/Amerijet_Internation
al_Cargo_Plane.jpg

Foto - http://mma.prnewswire.com/media/534357/Amerijet_Internation
al_container_loading.jpg

Der erfolgreiche Abschluss des Zertifizierungsprozesses ermöglicht
Amerijet intensiver seinem Versprechen nachzukommen, die von der
Pharma-Industrie hoch gesetzten Standards zu übertreffen. Amerijet
hat im Verlauf der letzten Jahre stark in Technologie, Infrastruktur
und Prozesse investiert, um den sicheren Umgang und entsprechenden
Transport von wertvoller und temperaturempfindlicher Fracht zu
gewährleisten.

"Diese Zertifizierung bestätigt erneut unser Engagement dafür,
unseren Kunden die höchste, gleich bleibende Qualität,
Professionalismus und Transparenz zu bieten. Als erste
US-amerikanische Frachtfluggesellschaft als Center of Excellence for
Independent Validators in Pharmaceutical Logistics ausgezeichnet zu
werden, ist ein direktes Ergebnis unserer harten Arbeit sowie unserer
Investitionen in unser Programm zur Temperaturregelung (ATC), die wir
im Laufe der letzten Jahre getätigt haben", sagte Vic Karjian,
Präsident und CEO von Amerijet International Airlines.

Amerijet blickt auf über 40 Jahre Erfahrung im Umgang mit
temperaturempfindlicher Luftfracht. Die Fluggesellschaft
transportiert jährlich über 300 Millionen Pfund (136 Millionen kg)
Fracht, einschließlich 65 Millionen Pfund (30 Millionen kg)
temperaturgeführter Produkte. Amerijets Umschlagbetrieb für
temperaturgeführte Produkte am Flughafen Miami umschließt eine
maßgefertigte Kühlanlage, die mit einem aktiven Alarmsystem,
Temperaturdatenschreibern und Rund-um-die-Uhr-Videoüberwachung
ausgestattet ist. Computerüberwachte pharmazeutische Kühlkammern
bieten eine Lagerumgebung von Warensendungen bei einer Raumtemperatur
von 15°C - 25°C, bei Kühlung von 2°C - 8°C und Gefriertemperatur bei
-0°C.

Rasheme Richardson, Vice President of Airport Operations für
Amerijet, fügte hinzu: "Als Fluggesellschaft ist es unsere Aufgabe in
der Lieferkette, einen sicheren Umgang von allen Pharmasendungen zu
bieten sowie deren Temperaturintegrität sicherzustellen. Wir fordern
von allen unseren Geschäftspartnern, einschließlich unserer
Abfertiger und Fuhrunternehmen, die gleichen einheitlichen Standards
und Prozesse. Die logistischen Kühlkettenstandards des
Gesundheitswesens einzuhalten, die Arzneimittelhersteller und
Life-Science-Unternehmen voraussetzen, hilft uns, die globale
Gesundheitsinitiative zu unterstützen, die Patientensicherheit an
erste Stelle setzt."

"Amerijets Strategie, sein Angebot für Pharmasendungen durch
Investition in die aktuellste Kühlkettentechnologie zu verbessern
sowie am IATA CEIV Pharma-Zertifizierungsprogramm teilzunehmen,
stellt das Engagement der Fluggesellschaft für Patientensicherheit
unter Beweis. Wir gratulieren Amerijet zu seiner Leistung, die
Erwartungen von Spediteuren hinsichtlich Standardisierung und
Transparenz zu erfüllen. Das wird zur Entwicklung eines stärkeren,
wettbewerbsorientierteren und besseren Frachtdiensts für
Pharmazeutika in Nord- und Lateinamerika für diesen äußerst wichtigen
Sektor beitragen", kommentierte Glyn Hughes, IATA Global Head of
Cargo.



Pressekontakt:
Christine Richard, Amerijet International unter 954 320 5354/E-Mail:
crichard@amerijet.com
Logo - http://mma.prnewswire.com/media/534358/CEIV_Logo.jpg
Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20161107/436755LOGO

Original-Content von: Amerijet International, Inc., übermittelt durch news aktuell

ID: 59635 | Quelle: ots | Datum: 11.07.2017

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Konsum
Kunst
IT und Kommunikation
Boote
Kultur
Verbraucher
Lebensmittel
Energie
Industrie
Musik