3sat - 3sat- Museums-Check : Mit Schriftsteller und Wissenschaftler Raoul Schrott im Naturhistorischen Museum Wien ...

© Bild:  obs/3sat/ZDF/SWR/Martina Klug

3sat-"Museums-Check": Mit Schriftsteller und Wissenschaftler Raoul Schrott im Naturhistorischen Museum Wien

Anzeige

Mainz (ots) -

Sonntag, 5. November 2017, 18.30 Uhr
Erstausstrahlung


Im 3sat-"Museums-Check" erkundet Markus Brock am Sonntag, 5.
November 2017, 18.30 Uhr, das Naturhistorische Museum Wien. Mit ihm
im Museum unterwegs ist der österreichische Schriftsteller und
Wissenschaftler Raoul Schrott, der 2016 mit "Erste Erde. Epos" ein
Buch über die Geschichte der Welt vom Urknall bis zum Menschen
veröffentlicht hat. Zu entdecken gibt es unter anderem die berühmte
Venus von Willendorf, riesige Saurier-Skelette und die weltweit
größte und älteste Meteoritenschausammlung.

Beim Rundgang durch einige der 39 Schausäle des Museums erfahren
Markus Brock und Raoul Schrott viel über die Entwicklung der Erde und
des Menschen. Sie besuchen das hypermoderne "Digitale Planetarium"
mit Fulldome-Projektionstechnik und die interaktive Sonderausstellung
"Hund und Katz", die die beliebten Hausgenossen des Menschen von
einer weniger bekannten Seite zeigt.

Das Fazit der beiden Museumsbesucher: Das Naturhistorische Museum
Wien, eine der führenden Forschungseinrichtungen Österreichs, ist ein
wahrer Kosmos der Erkenntnis.

Die Sendung als Video-Stream: http://ly.zdf.de/xfj3/

Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 - 70-16293;
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 - 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/museumscheck 3sat ist ein
Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD.



Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

ID: 69730 | Quelle: ots | Datum: 03.11.2017

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Musik
IT und Kommunikation
Kleidung
Kunst
Elektro